| 19:11 Uhr

Die hohe Kunst des Segelfliegens

Rückenflug: Beim Bexbacher Flugplatzfest werden atemberaubende Segelkunstflug-Figuren zu sehen sein. Foto: Pohmer/Aero-Club
Rückenflug: Beim Bexbacher Flugplatzfest werden atemberaubende Segelkunstflug-Figuren zu sehen sein. Foto: Pohmer/Aero-Club FOTO: Pohmer/Aero-Club
Bexbach. Drei Tage lang können sich Interessierte auf verschiedene Art und Weise der Faszination Fliegen nähern: Vom 13. bis 15. August steht das Gelände hinter dem Blumengarten wieder im Zeichen des Flugplatzfests. Ralph Schäfer

Wenn das 38. Flugplatzfest des Aeroclubs Bexbach morgen eröffnet wird (wir berichteten), wird eine Attraktion wieder im Mittelpunkt stehen: Segel-Kunstflug wird selten gezeigt und im Saarland nur von wenigen beherrscht. Aeroclub-Chef Karlheinz Pohmer hat viele Piloten in diesem Bereich ausgebildet: "Der Pilot muss lernen, sein Flugzeug äußerst exakt und präzise sonst gelingen die Figuren nicht. Segelkunstflug ist nichts für Draufgänger oder Abenteurer. Hier sind Können, Konzentration, Disziplin und viel Übung gefordert", teilt Pohmer mit. Er wird während der Festtage einige Stücke aus dem Kunstflugprogramm zeigen, das mit einem Looping bei rund 200 km/h beginnt. "Wer mutig genug ist, kann als Passagier einen Segelkunstflug miterleben", bietet der Pilot an.


Auf die Besucher des Flugplatzfests vom 13. bis 15. August wartet an den drei Tagen eine Fülle von Möglichkeiten, sich der Faszination Fliegen zu nähern: Rundflüge sind möglich, dafür gibt es für Familien vergünstigte Tickets, diverse Vorführungen mit den clubeigenen Flugzeugen aus dem Segel-, Motor- und Ultraleicht-Flugbereich, Fallschirmspringer, Hubschrauberstarts können beobachtet werden - die Liste ist lang. Auch die Modell-Gruppe des Clubs stellt sich vor.

Das Fest beginnt bei freiem Eintritt an den drei Tagen jeweils um 10 Uhr und bietet ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Musik, kulinarischen Köstlichkeiten und einem Programm auch für die Kinder. Wieder dabei am Montagnachmittag: der Fliegerwettbewerb der Modellbauer für von den Kindern selbst gebauten Modellen. Eine Attraktion darf natürlich nicht fehlen, die Jahr für Jahr die Besucher begeistert: Gutes Wetter vorausgesetzt, wird das Ballonglühen nach Einbruch der Dunkelheit wieder für fantastische Farben der Heißluftballone auf dem Flugplatzgelände sorgen.

Karlheinz Pohmer erklärt den Segelflug. Foto: Wolf/SZ
Karlheinz Pohmer erklärt den Segelflug. Foto: Wolf/SZ FOTO: Wolf/SZ