| 00:00 Uhr

„Teilweise hart geführtes Spiel“

Der SV Bexbach hat die AH-Stadtmeisterschaft gewonnen. Foto: sho
Der SV Bexbach hat die AH-Stadtmeisterschaft gewonnen. Foto: sho FOTO: sho
Frankenholz. sho

Die AH-Fußballer des SV Bexbach konnten am Samstag bei den Bexbacher Stadtmeisterschaften in Frankenholz einen Titel-Hattrick des Finalgegners SV Niederbexbach verhindern. Bei der letzten Fußball-Großveranstaltung vor dem Umbau des Hartplatzes zu einem Naturrasen siegte der SV Bexbach im Endspiel gegen die Niederbexbacher mit 5:2 (1:0).

In der ersten Halbzeit erzielte Michael Stauter das 1:0 für den SV Bexbach. Zu Beginn des zweiten Durchgangs baute Joachim Horzella die Führung auf 2:0 aus. Nach dem Anschlusstreffer durch Stefan Schorr waren die Niederbexbacher nochmal dran, aber Ralf Wiesner stellte per Siebenmeter wieder den alten Abstand her. Und als dann Stauter das 4:1 nachlegte, war dies praktisch gleichbedeutend mit der Entscheidung. Thorsten Will verkürzte noch einmal auf 2:4, ehe abermals Stauter das Endergebnis herstellte.

"Es war ein teilweise hart geführtes Spiel, in dem wir uns zu keinem Zeitpunkt sicher sein durften. Am Ende war unser Sieg bei brütender Hitze auf hartem Geläuf nicht unverdient", meinte der Bexbacher Horzella. Enttäuscht war dagegen der Niederbexbacher Akteur Will: "Schade, dass es mit dem Triple nicht geklappt hat, aber so ist eben Fußball. Der SV Bexbach hat auch verdient gewonnen."

In der Gruppe A hatte es vier Mannschaften gegeben. Am Ende setzte sich der SV Bexbach mit sieben Zählern vor dem punktgleichen FV Oberbexbach durch. Auf den weiteren Plätzen landeten der SV Höchen sowie die DJK Bexbach. In der Gruppe B wetteiferten dagegen nur drei Teams um den Einzug ins Finale. Dort hatte mit vier Zählern der SV Niederbexbach vor der ASV Kleinottweiler (2) und dem VfR Frankenholz (1) die Nase vorn. Der Frankenholzer AH-Leiter Markus Degel: "Alles ist reibungslos verlaufen."