| 19:11 Uhr

Bambini-Wehr soll Nachwuchs locken

Gerätewart Heinz Jung beobachtet den Nachwuchs mit Johsua Messerle, Raphael Gafurow und Dan Neuheisel (von links) beim Montieren und Zusammenbau von zwei Schläuchen. Foto: Markus Hagen
Gerätewart Heinz Jung beobachtet den Nachwuchs mit Johsua Messerle, Raphael Gafurow und Dan Neuheisel (von links) beim Montieren und Zusammenbau von zwei Schläuchen. Foto: Markus Hagen FOTO: Markus Hagen
Oberbexbach. Einen Tag der offenen Tür hatte jetzt der Feuerwehr-Löschbezirk Oberbexbach angeboten. Dabei wurde nicht nur die Arbeit der Wehrleute vorgestellt. Auch die Nachwuchs-Werbung stand im Vordergrund der Bemühungen. Markus Hagen

Hauptgründe der beiden Tage der offenen Tür des Feuerwehr-Löschbezirks Oberbexbach waren die Vorstellung der Arbeit der Wehr und die Werbung um Nachwuchs und von Quereinsteigern als Feuerwehrfrau oder Mann.



"Wir würden uns freuen, wenn sich weitere Jugendliche für die ehrenamtliche Arbeit bei uns im Löschbezirk interessieren würden und bei uns aktiv mitmachen", erklärt Löschbezirksführer Manfred Metzinger. Auch sogenannte Quereinsteiger im Alter von 16 bis 50 Jahren seien beim Löschbezirk immer willkommen. "Auch für diese Personengruppe gibt es Möglichkeiten, sich bei uns ausbilden zu lassen." Aus diesem Grund stand am Wochenende auch die Vorstellung der Arbeit der Feuerwehrleute des Löschbezirks Oberbexbach im Blickpunkt.

Metzinger: "Wir werden uns ab sofort noch intensiver um den Nachwuchs kümmern." Geplant ist der Aufbau einer "Bambini-Wehr". Hier können Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren schon mitmachen. Entdecken und experimentieren heißt es für die jüngsten künftigen Mitglieder der Wehr. Zeltlager und Übernachtung sind angesagt. In den Übungsstunden kann die Feuerwehrtechnik entdeckt werden. Basteln, Backen und Malen ist zudem vorgesehen. "Es gibt viel zu sehen. Mitmachen und Spaß haben, das ist unser Motto für die Bambinis", erklärt Manfred Metzinger. Treffpunkt dafür ist jeden zweiten Dienstag im Monat zwischen 17 und 18.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. Jugendwart Alfons Müller: "In der Jugendwehr werden Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren bei uns in den Dienst der Feuerwehr vorbereitet." Zurzeit gehören der Jugendwehr des Löschbezirks Oberbexbach zwölf Mitglieder an. "Wir freuen uns über jeden Neuzugang", so Müller. Interessierte Jugendliche können jeden Samstag um 13 Uhr zum Feuerwehrgerätehaus am Stockwäldchen 15 in Oberbexbach bei den Übungsstunden vorbeischauen.

Der elfjährige Raphael Gafurow ist seit einem Jahr in der Jugendwehr. Er sah sich vor einem Jahr beim "Tag der offenen Tür des Löschbezirks Oberbexbach " um und war begeistert. "Ich finde die Arbeit bei der Feuerwehr sehr interessant. Daher habe ich mich direkt dann später angemeldet", sagt der Oberbexbacher. Sein Freunde und Jugendwehrkollege Dan Neuheisel ist sogar seit vier Jahren aktiv dabei. Der zwölfjährige Schüler kam über seinen Onkel zur Wehr nach Oberbexbach . Beim Tag der offenen Tür gab es auch einige Vorführungen der Jugendwehr, die künftig eng mit der neuen Bambini-Wehr zusammenarbeiten wird. Am Samstag und Sonntag bestand ausreichend Gelegenheit, hinter die Kulissen des Löschbezirks auf deren Gelände zu schauen. Alle drei Fahrzeuge des Löschbezirks wurden ausgestellt. Dazu gehören neben einem Mannschaftstransportwagen für neun Feuerwehrleute , ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 mit einem Tankinhalt von 2000 Litern und einem hydraulischen Rettungssatz für den Rettungseinsatz bei Verkehrsunfällen sowie ein Löschfahrzeug LF 8/6 mit einem Fassungsvermögen von 600 Litern.

Weitere Informationen über die neue Bambini-Wehr der Jugendwehr und der Möglichkeit als Quereinsteiger im Alter von 16 bis 50 Jahren beim Löschbezirk Oberbexbach mitmachen zu können, gibt es auf der Homepage www.feuerwehr-oberbexbach.de .