| 00:00 Uhr

Aussteller unterstützen soziale Einrichtungen

Höchen. Für Vorsitzende Sandra Bauer sprach der Besucherzustrom für das Angebot: Der Verein „Hobbykünstler um den Höcherberg“ konnte mit seinem Ostermarkt in der Glanlle zufrieden sein. Das vielfältige und originelle Angebot stieß auf großes Interesse, die Besucher fanden so manches Ostergeschenk. ha

Die ersten Besucher kamen bereits eine gute Stunde vor der offiziellen Eröffnung des Ostermarktes am vergangenen Sonntag in der Höcher Glanhalle. Sandra Bauer, Vorsitzende des Veranstalters vom Verein ,,Hobbykünstler um den Höcherberg", freute sich über die gute Besucherzahl: "Der Andrang zeigte, dass das Angebot bei unserem Ostermarkt sehr gut ankommt und mehr als nachgefragt wird."

25 Hobbykünstler aus Höchen , Frankenholz, Bexbach, dem Raum Homburg und aus dem Raum Neunkirchen präsentierten eine Vielzahl von unterschiedlichen Näharbeiten, Bildern, Kerzen, Karten, Schmuck, selbst bemalten Eiern, Spielzeug, ja sogar Vogelhäuser und selbst hergestellte Liköre und Marmeladen wurden angeboten und verkauft. Hildegard Fuchs aus Erbach war zum ersten Mal beim Ostermarkt in der Glanhalle. "Mit gefällt es hier sehr gut. Es ist schon erstaunlich, was es hier alles gibt", sagte sie und wurde auch schon bald fündig. Eine selbst gemachte Quitten-Orangen-Marmelade hatte sie in ihre Tasche gepackt.

Sandra Bauer hatte vor gut einem Jahr mit Gertrud Frühauf den Verein ,,Hobbykünstler um den Höcherberg" gegründet, der derzeit 20 Mitglieder zählt. "Es macht einfach Spaß, mit Gleichgesinnten zusammen zu basteln, zu nähen und zu werkeln", meint die Vorsitzende. Nachdem bereits einige Hobbykünstler aus Höchen in der Unterkirche in Höchen 2013 eine Ausstellung präsentierten, gab es noch im gleichen Jahr einen Adventsmarkt in der Glanhalle. Zum ersten Ostermarkt an gleicher Stelle wurde nach der Vereinsgründung 2014 eingeladen, der ebenso zum großen Erfolg wurde, wie der Adventsmarkt im vergangenen Jahr. Bauer: "Wir wollen mit unseren Aktionen und Märkten soziale Einrichtungen finanziell unterstützen." Hobbykünstler und Aussteller fanden diese Idee mehr als gut und halfen.

Jeder Aussteller trägt hier mit seiner Standgebühr, einem selbst gebackenen Kuchen und Preisen für die Tombola zu einer Spende bei. Vom Adventsmarkt 2014 stammt die Spendensumme in Höhe von 500 Euro, die Sandra Bauer an Vertreter der Schule am Webersberg in Homburg am Sonntag im Rahmen des Ostermarktes übergab.

Währenddessen hatte auch Marion Sorg aus Höchen am Stand von Katja Haag aus Münchwies etwas gefunden. Ein kleiner Osterhase aus Gips wechselte den Besitzer. "Ich freue mich, dass man hier seine Kunst präsentieren und verkaufen kann", so Katja Haag, die drei Monate vor dem Höcher Ostermarkt damit anfing, 150 Eier selbst zu bemalen und zu dekorieren, über 100 Karten zu basteln und Osterhasen aus Gips zu gießen.