| 19:13 Uhr

Aufregung auf großer Tanz-Bühne

Auch im Spitzentanz maßen sich Mitglieder der Ballettabteilung des TV Bexbach bei einem Wettbewerb in Bad Homburg. Foto: Kay Nietfeld/dpa
Auch im Spitzentanz maßen sich Mitglieder der Ballettabteilung des TV Bexbach bei einem Wettbewerb in Bad Homburg. Foto: Kay Nietfeld/dpa FOTO: Kay Nietfeld/dpa
Bexbach. Die Aufregung war groß, das Erlebnis auch: Die Ballett-Abteilung des TV Bexbach stellte sich in Bad Homburg einem internationalen Wettbewerb. Auf einer großen Bühne und vor großem Publikum zeigten die Tanz-Eleven, was sie so drauf haben. red

Eine lange Trainingszeit verbunden mit viel Aufregung lag schon hinter zwanzig Kindern und Jugendlichen, als sie sich dann in jüngster Zeit von Bexbach aufmachten, um in Bad Homburg bei einem internationalen Ballettwettbewerb mitzumachen. Für alle Teilnehmerinnen und Betreuer war dies von der Abfahrt bis zu dem verdienten Applaus des Publikums nach den jeweiligen Auftritten ein spannendes Ereignis, hieß es vom TV Bexbach , zu dem bekanntlich eine Ballettabteilung gehört, und der jetzt von der tänzerischen Bewährungsprobe und der damit verbundenen besonderen Stimmung berichtete.


Zunächst ging es nach der Ankunft an der Veranstaltungshalle in die Umkleide. Ein verhältnismäßig kleiner Raum, an den Wänden hingen einige Spiegel, ein paar Tische und Stühle waren aufgestellt. Es herrschte bereits ein reges Treiben, einige Tänzer übten schon an den Spiegeln, andere begannen sich zu schminken und die Haare zu frisieren, hieß es in einem Bericht.

Die Bexbacher mischten sich unter die anderen und begannen mit ihren eigenen Vorbereitungen.



Nachdem alle Mädchen zunächst die Bühne kennen gelernt hatten, begann das Warten auf den Auftritt. Die Zeit vertrieben sie sich meistens mit herumturnen, Fotos machen, Essen, Dehnen und Lachen. Je näher der Auftritt rückte, desto deutlicher waren die Aufregung und das Lampenfieber zu erkennen. Als es dann aber tatsächlich in Richtung der Bühne ging, war alles vorherige gar kein Vergleich mehr. Aufgewühlt warteten die Kinder und Jugendlichen auf ihren großen Auftritt, der, anders als sonst, sogar noch bewertet werden würde.

Die Jury beurteilte bei den Auftritten die Musikalität, den Ausdruck, die Technik, die Originalität und die Choreografie. In dem Wettbewerb waren auch sehr viele professionelle Ballettschulen weltweit vertreten, so dass der erste Platz des Wettbewerbs ein Probetraining mit dem hessischen Staatsballett und der staatlichen Ballettschule Berlin war.

Dieser erste Platz konnte nicht erreicht werden, doch konnten alle Teilnehmerinnen des TV Bexbach in Anbetracht der großen Konkurrenz hochzufrieden mit den erreichten Plätzen wieder nach Hause fahren, hieß es weiter.

In der Gruppe Solo auf Spitze, erreichte Patrizia Turek den sechsten Platz, Hanna Pirrong den siebten und Celine Grieger den neunten Platz. In der Gruppe, Solo ohne Spitze tanzte Alina Reinheimer. Sie belegte den 15. Platz. Marie Bollenbach erreichte Platz 19.

Mit dem Schwanenwalzer, den eine Gruppe von sieben- bis zehnjährigen Mädchen in weißen mit Federn verzierten Kostümen getanzt hatte, kam das Team des TV Bexbach auf den elften Platz.

Der Tanz ,,Puppenhaus", ebenfalls von Sieben- bis Zehnjährigen dargeboten, erreichte sogar den sechsten Platz. Beim "Tanz der Sklavinnen", umgesetzt von einem Trio aus jugendlichen Mädchen , konnte der neunte Platz errungen werden und der Gruppentanz ,,La Esmeralda" wurde mit dem 13. Platz bewertet. Zum Schluss schafft es das Pas de Quatre, das einen Tanz auf Spitzenschuhen aufführte, sogar auf den vierten Platz.

Doch den Kindern und Jugendlichen ging es nicht nur um eine gute Platzierung, sondern um das Gefühl, auf einer richtigen Bühne zu stehen. Das Gefühl, in einem großen Theater vor sehr vielen Zuschauern und Jury zu tanzen, war einzigartig, so der Bericht des Vereins.

Generell gehörten regelmäßige Auftritte, die von der Ballettabteilung des TV Bexbach für die Kinder und Jugendlichen organisiert werden, dazu. Die Teilnahme an verschiedenen Projekten sei freiwillig, doch jedes Mal meldeten sich sehr viele Mitglieder an. Regelmäßig tanzten die Kinder und Jugendlichen zum Beispiel beim Familien- und Kinderfest Homburg oder bei verschiedenen Seniorennachmittagen oder Stadtfesten.

Wer mitmachen möchte: Für Fragen und Auskünfte steht die Spartenleiterin Agnes Turek unter Tel. (0 63 73) 82 92 55 zur Verfügung. Infos gibt es auch im Internet.

tv-bexbach.de