Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 16:09 Uhr

Festnahmen in Thaleischweiler/Fröschen
50-Jährige soll Lebensgefährte erstochen haben

Eine 50-Jährige soll ihren Lebensgefährten mit einem Messer getötet haben. (Symbolbild)
Eine 50-Jährige soll ihren Lebensgefährten mit einem Messer getötet haben. (Symbolbild) FOTO: Patrick Pleul / picture alliance / dpa
Thaleischweiler/Fröschen. Eine 50-jährige Frau hat nach ersten Ermittlungen ihren Lebensgefährten in der Südwestpfalz mit einem Messer getötet.

Der 57 Jahre alte Mann sei am Hals getroffen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die 30-jährige Tochter der mutmaßlichen Täterin soll dabei gewesen sein, ihr wird Beihilfe vorgeworfen. Beide Frauen wurden am Dienstag festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht. Der tote Mann war am Montagabend von alarmierten Einsatzkräften in seiner Wohnung in Thaleischweiler-Fröschen gefunden worden. Die Polizei ermittelt wegen Totschlags.

Die 30 Jahre alte Tochter, die ebenfalls in der Wohnung lebte, trug seit vergangenem Herbst eine Fußfessel. Den Grund hierfür teilte die Polizei nicht mit.

(dpa)