Homburg feiert 25 Jahre Städtepartnerschaft

Homburg feiert 25 Jahre StädtepartnerschaftHomburg. Seit 25 Jahren pflegen die Städte Homburg und das französische La Baule ihre Städtepartnerschaft. Die Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum werden in das Homburger Oktoberfest integriert, das vom 16. bis zum 18. Oktober gefeiert wird, heißt es aus dem Rathaus

Homburg feiert 25 Jahre StädtepartnerschaftHomburg. Seit 25 Jahren pflegen die Städte Homburg und das französische La Baule ihre Städtepartnerschaft. Die Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum werden in das Homburger Oktoberfest integriert, das vom 16. bis zum 18. Oktober gefeiert wird, heißt es aus dem Rathaus. Derzeit werde am Programm gearbeitet, teilt die Homburger Stadtverwaltung weiter mit. redPolizei: Mann grundlos mit Flasche beworfenSt. Wendel. Ein Mann aus der Region Neunkirchen ist am frühen Samstagmorgen in der Innenstadt von St. Wendel bei einem kurzen Halt offenbar grundlos von Unbekannten bedroht und mit einer Flasche beworfen worden. Das berichtet die Polizei. Der Mann sei zu Fuß geflüchtet und schließlich mit "Polizeischutz" zu seinem Wagen zurückgekehrt. Zwischenzeitlich sei die Motorhaube seines Audi A 8 zerkratzt und das Kühleremblem beschädigt worden. redHinweise unter Tel. (0 68 51) 8 98 02300 Freizeitindianer in historischem CampLauterbach. Mehr als 300 Freizeit-Indianer, Trapper und Bürgerkriegssoldaten beteiligen sich derzeit am 24. historischen Sommercamp des Landesverbandes für nordamerikanische Kulturgeschichte auf der Scherf-Ranch in Lauterbach. Einige hundert Gäste kamen an diesem Wochenende zum Tag der Offenen Tür auf die Ranch und staunten darüber, wie authentisch die Wild-West-Freunde ihre Rollen auf der Ranch spielen. Das Camp dauert noch bis zum 9. August. alAuch Personalvertreterunterzeichnen PapierSaarbrücken. Die Vereinbarung zur Integration und Gleichstellung von Behinderten in der Landesverwaltung (wir berichteten) ist auch von dem Vorsitzenden der Schwerbehindertensondervertretung, Norbert Minninger und dem Chef der Personalsondervertretung, Markus Hauck, unterzeichnet worden. Das Papier, das die Unterschriften der Minister Vigener (Soziales) und Meiser (Innen) trägt, ist ein Planungs-Instrument für die betriebliche Eingliederung behinderter Menschen. red