Hoffeste im St. Wendeler Land gehen zu Ostern in neue Saison

Hoffeste im St. Wendeler Land gehen zu Ostern in neue Saison

St. Wendel. Die Hoffestsaison beginnt am Osterwochenende 8./9. April der Hütherhof in St. Wendel. Ein Schauprogramm unter anderem mit Ponyreiten steht an. Im Hofladen werden Reitartikel zum Sonderpreis angeboten. Dem österlichen Hoffest folgt am Sonntag, 15. April, die Frühjahrsmesse auf dem Wendelinushof. Am Sonntag, 6

St. Wendel. Die Hoffestsaison beginnt am Osterwochenende 8./9. April der Hütherhof in St. Wendel. Ein Schauprogramm unter anderem mit Ponyreiten steht an. Im Hofladen werden Reitartikel zum Sonderpreis angeboten.Dem österlichen Hoffest folgt am Sonntag, 15. April, die Frühjahrsmesse auf dem Wendelinushof. Am Sonntag, 6. Mai, geht es erneut auf den Hütherhof. Er ist dann mit dem Tag der offenen Stalltür und Flohmarkt Gastgeber. Am Vatertag, 17. Mai, haben die Wanderer zwei Angebote zur Auswahl: Der Harschbergerhof eröffnet die Grillsaison, während der Wendelinushof in den Biergarten lädt. Den Reigen der Hoffeste führt zu Pfingsten, 26./27. Mai, der Harschbergerhof fort. Der Wendelinushof schließt die Sommersaison am Sonntag, 8. Juli, mit dem ersten Hoffest ab.

Ohne Hoffeste in diesem Jahr sind der Keimbacher Hof, der samstags von neun bis 16 Uhr den Hofladen öffnet, und der Martinshof.

Feiern geht im Herbst weiter

Im Herbst steht am Sonntag, 7. Oktober, das Erntedankfest auf dem Wendelinushof auf dem Programm. Dieses wird vom Wendelinushof, dem Kreis-Landfrauenverband und der Kulturlandschaftsinitiative St. Wendeler Land angeboten. Es dient der Präsentation der Partnerbetriebe des Lokalwarenmarkts St. Wendeler Land. red