1. Saarland

Hoffentlich spielt auch das Wetter mit

Hoffentlich spielt auch das Wetter mit

Großrosseln. Volker Jochum, Vorsitzender des SC Großrosseln, schaut derzeit mindestens einmal pro Tag im Internet auf diverse Wetterseiten. Aber noch sind die Voraussagen für die Zeit vom 14. bis 21. Juli recht vage. "Dann richten wir den Sparkassencup aus, und das ist nicht nur ein Fußballturnier, sondern für uns auch finanziell enorm wichtig", meint er

Großrosseln. Volker Jochum, Vorsitzender des SC Großrosseln, schaut derzeit mindestens einmal pro Tag im Internet auf diverse Wetterseiten. Aber noch sind die Voraussagen für die Zeit vom 14. bis 21. Juli recht vage. "Dann richten wir den Sparkassencup aus, und das ist nicht nur ein Fußballturnier, sondern für uns auch finanziell enorm wichtig", meint er. Jochum leitet das Organisationsteam, dem auch Patrick Thiery und Roland Latz angehören. Sie bringen auch ein Informationsheft mit allen Details rund um die Mannschaften heraus. Da der Cup an fünf Tagen gespielt wird, ist der Arbeitsaufwand entsprechend groß. "Wir haben pro Tag genau 30 Dienste zu besetzen. Das geht von der Kasse bis hin zum Rostwurstverkäufer und der Stadionansage", berichtet Roland Latz.Zum Cup kommen seit nunmehr 19 Jahren die klassenhöchsten Vereine des Saarlandes. "Das Interesse der Fans ist groß. Sie wollen sehen, wie gut die neue Mannschaft ist, und wie die Neuzugänge einschlagen", so Jochum. Für den SCG ist es immer wieder eine Herausforderung, die Mannschaften nach Großrosseln zu bringen. "Meist beginnen die Gespräche für das nächste Turnier schon bei der Siegerehrung", verrät Volker Jochum. Glücklicherweise hat das Turnier einen so guten Ruf, dass die Stammvereine Wert auf die Teilnahme legen. Einige planen sogar ihr Vorbereitungsprogramm nach dem Termin. Bernd Eichmann, neuer Trainer des 1. FC Saarbrücken II, ist ein alter Hase in Sachen Sparkassencup. Als Spieler war er mit dem FCS, Elversberg und Homburg dabei, als Trainer jetzt mit dem 1. FC Saarbrücken II.

Er genießt als Einwohner von Karlsbrunn natürlich die kurze Anfahrt, aber "das Turnier ist bestens besetzt, und da kannst du genau sehen, wo deine Mannschaft steht und woran du arbeiten musst" sagt er, und schiebt direkt hinterher: "Normale Freundschaftsspiele bestreitet ein Fußballer nicht so gerne. In Großrosseln aber geht es schon um etwas Geld, und das macht es interessanter." In der Tat stehen 6300 Euro Preisgeld zur Verfügung. "Da sind wir der Sparkasse Saarbrücken als Titelsponsor natürlich sehr dankbar" so Volker Jochum. "Der Sparkassencup ist einfach das beste Turnier im Saarland", betont Dieter Ferner, der sowohl mit dem 1. FC Saarbrücken als auch jetzt mit seinem neuen Verein Borussia Neunkirchen teilnimmt. Für die Fans besteht auch die Möglichkeit, mit den Neuzugängen ihrer Vereine Kontakt aufzunehmen. Denn eines kann man auf dem Sportplatz Nachtweide neben dem Fußball auch noch: "Das Bier dort ist immer schön kalt", lobt Dieter Ferner und hofft, dass das Wetter auch zum Biertrinken einlädt.