Hoffen auf ein Wunder

Hoffen auf ein Wunder

Saarbrücken. "Bye bye Bundesliga" heißt es an diesem Samstag für die Fußball-A-Junioren des 1. FC Saarbrücken. Die Mannschaft von Trainer Bernd Rohrbacher bestreitet um 14 Uhr im FC-Sportfeld ihr letztes Saisonspiel im Oberhaus. Die Saarländer stehen bereits seit einigen Wochen als Absteiger fest

Saarbrücken. "Bye bye Bundesliga" heißt es an diesem Samstag für die Fußball-A-Junioren des 1. FC Saarbrücken. Die Mannschaft von Trainer Bernd Rohrbacher bestreitet um 14 Uhr im FC-Sportfeld ihr letztes Saisonspiel im Oberhaus. Die Saarländer stehen bereits seit einigen Wochen als Absteiger fest. "Unser Ziel ist natürlich ein versöhnlicher Saisonabschluss", sagt Rohrbacher, "wir wollen uns mit einer guten Leistung von unseren Zuschauern verabschieden".Während die U19 also in die Regionalliga zurück muss, hofft die U17 des FCS noch auf ein kleines Fußballwunder. Die B-Jugend von Trainer Jörg Schampel muss am Sonntag um 13 Uhr beim FSV Mainz 05 gewinnen, um die Chance auf die Teilnahme an der Relegation zur Bundesliga zu wahren. Gleichzeitig muss die Mannschaft auf einen Ausrutscher von Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern gegen SF Eisbachtal hoffen. Vor zwei Wochen hatte der FCS die Spitzenposition nach einer unglücklichen 0:1-Heimniederlage gegen die Pfälzer abgeben müssen. "Hoffnung ist immer da, aber wir haben es nicht mehr in der Hand", sagt Schampel, "wir müssen uns zunächst aber darauf konzentrieren, unser Spiel zu gewinnen. Dann können wir schauen, was passiert". Die gute Nachricht ist, dass die U17 in Mainz in Best-Aufstellung antreten kann. cor

Mehr von Saarbrücker Zeitung