Hörkrimi: Kommissar Knauber klärt den Hänsel-und-Gretel-Mord

Hörkrimi: Kommissar Knauber klärt den Hänsel-und-Gretel-Mord

Saarbrücken. Das gallorömische, im Volksmund "Hänsel und Gretel" genannte Felsrelief im Wald zwischen Sengscheid und Bischmisheim ist Tatort des ersten Hörkrimis von Manfred Spoo (59). Der saarländische Kabarettist, Autor und Rundfunk-Journalist erzählt auf der CD "Knauber klärt den Hänsel-und-Gretel-Mord" von einem Leichenfund, der den Kommissar vor viele Fragen stellt

Saarbrücken. Das gallorömische, im Volksmund "Hänsel und Gretel" genannte Felsrelief im Wald zwischen Sengscheid und Bischmisheim ist Tatort des ersten Hörkrimis von Manfred Spoo (59). Der saarländische Kabarettist, Autor und Rundfunk-Journalist erzählt auf der CD "Knauber klärt den Hänsel-und-Gretel-Mord" von einem Leichenfund, der den Kommissar vor viele Fragen stellt. "Ich habe darin bewusst mosel- und rheinfränkische Anklänge verwendet", erklärt der Mundart-Experte. In die Figur des Marathon-Läufers, der bei "Hänsel und Gretel" trainiert und unter Mordverdacht gerät, habe Spoo einen Teil seiner "eigenen Lauf-Biografie" einbringen können. Denn auf den beschriebenen Wegen trainierte er für den New-York-Marathon. Zu Gunsten der Benefiz-Aktion "Hilf-Mit!" der Saarbrücker Zeitung verzichtet er auf Honorar. Die CD ist für 6,90 Euro erhältlich. mv

Mehr von Saarbrücker Zeitung