Spendenkonten Welle der Solidarität im Saarland nach Hochwasser – so können Sie helfen

Saarbrücken · Die Flut hat viele schwer getroffen. Einige Spendenaktionen werden privat organisiert, andere laufen ganz offiziell – ein Überblick.

So sah es im Garten einer schwer vom Hochwasser betroffenen Familie in Saarbrücken-Rußhütte aus. nicht nur sie sind jetzt auf Spenden angewiesen.

So sah es im Garten einer schwer vom Hochwasser betroffenen Familie in Saarbrücken-Rußhütte aus. nicht nur sie sind jetzt auf Spenden angewiesen.

Foto: Christoph Duymel

Ganze Stockwerke wurden geflutet, das Wasser kam unerwartet und schnell. Viele konnten nichts retten, sind jetzt auf finanzielle Unterstützung und Spenden angewiesen. Die Anteilnahme im Saarland ist riesig, auch über die Landesgrenzen hinaus wollen Menschen helfen. Städte und Gemeinden haben Spendenkonten eingerichtet, auch Privatpersonen organisieren Spendenaktionen über Crowdfunding-Plattformen.

Familie aus Saarbrücken-Rußhütte erhält 21 000 Euro Spenden

Richtig abschätzen, wie schwer der Schaden ist, kann noch keiner. Christoph Duymel, Familienvater aus dem Stadtteil Rußhütte in Saarbrücken, weiß schon jetzt: Der Schaden ist groß. Der Hublift für seinen schwerbehinderten Sohn ist den Fluten zum Opfer gefallen, die Heizungsanlage und die Elektronik im ganzen Haus auch. Ein Familienfreund, Werner Martin, hat auf gofundme.com, einer Crowdfunding-Plattform, bislang etwa 21 000 Euro für die Familie sammeln können.

Gofundme.com sammelt Spendenaufrufe vom Hochwasser im Saarland

Auch der Verein Behinderten-Handicap-Radio Saarbrücken sammelt auf der Plattform für Betroffene in Saarbrücken-Rußhütte. Auf der Plattform gofundme.com finden sich die meisten von Privatpersonen organisierten Spendenaktionen. Auf gofundme.com können alle Aufrufe und Geschichten unter dem Stichwort „Hochwasser“ gefunden werden. Dort wird auch für Michelle und Leano, Mutter und Sohn aus Saarbrücken, gesammelt, die alle Möbel entsorgen mussten und derzeit nicht in ihrem Haus wohnen können.

Stadt Saarbrücken sammelt mit Caritasverband der Diözese Trier

Die Stadt Saarbrücken verweist auf den Caritasverband der Diözese Trier, der direkt am Samstag, 18. Mai, einen Hilfefonds für das Hochwasser eingerichtet hat. Darüber seien schon mehr als 10 000 Euro zusammengekommen, sagt Michael Schley, Caritasdirektor der Caritas Saarbrücken. Von dem Geld werden zuerst Soforthilfen in Höhe von 200 Euro an Betroffene ausgezahlt, erklärt Schley. Im zweiten Schritt würden dann weitere Hilfen damit finanziert.

  • IBAN: DE43 3706 0193 3000 6661 21, BIC: GENODED1PAX
  • Stichwort: Hochwasserhilfe

ASB hilft mit Bautrocknern und Nothilfen

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) zahle ebenfalls Nothilfen an Betroffene aus, bestätigt die stellvertretende Landesvorsitzende des Saarlandes, Sabine Schreiner. Spenden würden auf dem allgemeinen Konto des Bundesverbandes gesammelt und dort zum Beispiel für die Anschaffung von Bautrocknern genutzt, sagt die Stellvertreterin. 750 Bautrockner sind so laut Pressemitteilung ans Saarland geliefert worden. Die Bautrockner seien als schnelle Hilfe nach der Katastrophe im Ahrtal angeschafft worden. In diesen Tagen sollen neue beim Ortsverband Saarbrücken eintreffen, Betroffene können sich hier melden: (0681)8 83 98 90. ASB-Spendenkonto für Not- und Soforthilfe:

  • IBAN: DE84 3702 0500 0007 0607 05, BIC: BFSWDE33XXX
  • Verwendungszweck: Not- und Soforthilfe.

AWO Saarland zahlt bereits Soforthilfen aus

Die Arbeiterwohlfahrt Saarland (AWO) konnten laut Pressemitteilung bereits vier Soforthilfen auszahlen. Innerhalb von 24 Stunden seien über 10 000 Euro zusammengekommen. Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland:

  • IBAN: DE74 3702 0500 0006 7015 00, BIC: BFSWDE33KRL
  • Verwendungszweck: Hochwasser Saarland.

Musikfestspiele Saar und Staatstheater sammeln bei Aufführungen

Viele reagierten schnell, so auch die Internationalen Musikfestspiele Saar. Bei einem Konzert am vergangenen Samstag sind laut Pressemitteilung über 2500 Euro zusammengekommen, auch bei den restlichen Konzerten der Saison sollen Spendenboxen aufgestellt werden. Alle Spenden würden an offizielle Spendenkonten weiterüberwiesen, heißt es weiter.

Auch das saarländische Staatstheater kündigt an, an den Eingängen Spenden bei kommenden Veranstaltungen zu sammeln. Diese werden an den Caritasverband weitergeleitet.

In Wadgassen wird am Freitag, 24. Mai, ab 17 Uhr auf dem Bürgerhof eine Spendengala für Betroffene organisiert. Pro Getränk geht automatisch 0,50 Euro an die Flutopfer, darüber hinaus darf ein beliebiger Betrag gespendet werden.

Stadt Blieskastel mit eigenem Spendenkonto

Die Stadt Blieskastel, die besonders schwer vom Hochwasser betroffen war, hat ein eigenes Konto eingerichtet:

  • IBAN: DE 53 5945 0010 1010 8036 80, BIC: SALADE51HOM,
  • Verwendungszweck: Hochwasserhilfe Blieskastel 2024.

Die Aufzählung ist unvollständig, überall wird sich im Kleinen und Großen engagiert. Oft lohnt es sich, auf den Webseiten der Gemeinden, Städten und Landkreisen direkt nachzuschauen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort