Hochwaldpokal: Wer wird Nachfolger von Noswendel/Wadern?

Wadrill · Bevor es für die Alt-Herren-Fußballer aus der Stadt Wadern und der Gemeinde Weiskirchen in die Sommerpause geht, stellen sie sich an diesem Freitag und Samstag noch einer besonderen Herausforderung, dem Hochwaldpokal. Bereits seit 1995 gibt es den Wettbewerb, der aus dem seit 1978 ausgetragenen Waderner Stadtpokal entstand.

Damit sollte dem Turnier zu mehr Attraktivität verholfen werden, aber auch dem Rückgang von Mannschaften entgegengewirkt werden. Diesem Anspruch ist der Wettbewerb gerecht geworden, wenngleich die Zahl der Mannschaften zuletzt aufgrund von Spielgemeinschaften weiter geschrumpft ist. Titelverteidiger ist die AH Noswendel/Wadern, die sich 2012 im Endspiel mit 9:8 nach Elfmeterschießen gegen Nunkirchen/Büschfeld behaupten konnte. Zudem ist die Truppe auch Ausrichter des Turniers. Gespielt wird auf dem Rasenplatz am Christianenberg in Wadern.

Insgesamt acht Mannschaften treten an. In die Gruppe 1 wurden Morscholz/Steinberg, Konfeld/Thailen, Wadrill und Noswendel/Wadern gelost, während in der anderen Gruppe Lockweiler/Krettnich, Bardenbach, Nunkirchen/Büschfeld und Weiskirchen/Rappweiler spielen. Turnierbeginn ist heute um 18.30 Uhr mit vier Gruppenspielen, bei einer Spielzeit von 25 Minuten. Weiter geht es am Samstag um 14.30 Uhr. Für 18.45 Uhr ist ein Elfmeterschießen der Gruppen-zweiten um den dritten Platz angesetzt. Das Endspiel wird um 19 Uhr angepfiffen.