Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen im Netz

Forschungsergebnisse im Netz : Brandenburg plant Zugang zu Forschungsergebnissen

Brandenburg will öffentlich finanzierte und publizierte Forschungsergebnisse im Internet allgemein zugänglich machen. Mit der neuen Open-Access-Strategie würden Wissenschaftler, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gestärkt, erklärte Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD).

Zugleich werde der Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Gesellschaft erleichtert.

Zur Umsetzung der Strategie sei die Einrichtung einer Vernetzungs- und Kompetenzstelle geplant, die künftig alle Hochschulakteure zu Fragen der Umstellung beraten soll, so Münch.

(epd)
Mehr von Saarbrücker Zeitung