Wirtschaftswissenschaftler der HTW müssen nach St. Ingbert

Wirtschaftswissenschaftler der HTW müssen nach St. Ingbert

Teile der Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Saarbrücken müssen im kommenden Wintersemester 2014/15 nach St. Ingbert in die ehemaligen Gebäude der Akademie der Saarwirtschaft ziehen.

Das erklärte HTW-Pressesprecherin Katja Jung auf SZ-Anfrage. Grund seien die bis mindestens Dezember diesen Jahres andauernden Renovierungsarbeiten von Hörsälen und Büros auf dem Campus Rotenbühl. Dort sind aktuell die Wirtschaftswissenschaften und die Architektur der HTW untergebracht.

Ursprünglich sollten die Architekten längst ins neugebaute HTW-Hochhaus in Saarbrücken umgezogen sein. Dadurch hätten die Wirtschaftswissenschaftler während der Renovierungsphase in die Räume der Architekten ziehen können, erklärte Jung. Da das Hochhaus aber aktuell nicht bezogen werden kann, musste eine Alternative gefunden werden, die laut Jung nun zusätzliche Kosten für die HTW verursacht.

Von den insgesamt 21 Studiengängen in den Wirtschaftswissenschaften sollen drei bis vier komplett in St. Ingbert gelehrt werden. Veranstaltungen anderer BWL-Studiengänge werden dort nur teilweise stattfinden. "Das heißt, es kann vorkommen, dass vormittags die Lehre in St. Ingbert und nachmittags in Saarbrücken stattfindet", so Jung.