1. Saarland
  2. Hochschule

Studierende können staatliche Nothilfe beantragen

Corona : Studierende können ab sofort staatliche Nothilfe beantragen

Bedürftige können Zuschüsse des Bundes in Höhe von bis zu 500 Euro bekommen.

Studierende, die wegen der Corona-Krise in besonders akuter finanzieller Not sind, können ab sofort beim örtlichen Studierendenwerk eine Überbrückungshilfe beantragen, erklärt das Bundesbildungsministerium (BMBF).

Je nach Bedürftigkeit könnten zwischen 100 und 500 Euro jeweils für die Monate Juni, Juli und August als Zuschuss gezahlt werden, den die Studierenden nicht zurückzahlen müssen. Entscheidend sei der Kontostand bei der Antragstellung.

Antragsberechtigt seien Studierende aus dem In- und Ausland, die an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule immatrikuliert seien. Alter und Studienfortschritt spielten keine Rolle, so das BMBF.

Die Überbrückungshilfe des Bundes war bereits im April angekündigt worden. Dass die Auszahlung so lange auf sich warten lässt, hatte in einigen Städten zu Protesten der Studierenden geführt.

www.ueberbrueckungshilfe-
studierende.de

(dpa)