Studentenwerke fordern schnellere Umsetzung der Bafög-Reform

Berlin · Das Deutsche Studentenwerk (DSW) fordert, dass Änderungen im Bafög, die eigentlich erst ab Wintersemester 2016/17 in Kraft treten sollen und nur geringe Kosten verursachen, bereits ab 1. Januar 2015 umgesetzt werden.

Nachdem das Bafög zuletzt 2010 erhöht wurde, komme die Anpassung zu spät, erklärte DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde. Zu den Änderungen gehören unter anderem eine Anhebung der Wohnpauschale um 26 Euro sowie ein höherer Kinderbetreuungszuschlag. Auch sollen Bafögempfänger monatlich bis 450 Euro dazuverdienen können, ohne dass dies angerechnet wird.