Saarbrücker Wissenschaftler forscht in den USA zu Alzheimer-Erkrankungen

Saarbrücker Professor forscht in den USA : Internationale Kooperation gegen Alzheimer-Erkrankung

Der Bioinformatiker Andreas Keller von der Saar-Uni geht für ein Jahr an die Elite-Uni Stanford in den USA, um dort zusammen mit internationalen Experten Demenzkrankheiten zu erforschen.

Wie die Saar-Uni außerdem mitteilt, wird Keller in Stanford am Wu Tsai Neurosciences Institute eine eigene Forschungsgruppe leiten. Ansatz seines Teams ist es, sogenannte Biomarker, also im Blut vorkommende Moleküle, zu nutzen, um Demenzerkrankungen frühzeitig zu erkennen. Der Auslandsaufenthalt der Arbeitsgruppe wird von der Schaller-Nikolich-Stiftung mit einer Million US-Dollar finanziert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung