Direkt am Uni-Campus Grundstein für Cispa-Erweiterung wird diese Woche gelegt

Saarbrücken · Das Forschungszentrum für Informationssicherheit wächst, nicht nur personell, sondern auch räumlich.

 Das CISPA erweitert sein Forschungszentrum im Saarbrücker Stuhlsatzenhaus, so soll das aussehen.

Das CISPA erweitert sein Forschungszentrum im Saarbrücker Stuhlsatzenhaus, so soll das aussehen.

Foto: SHS/CISPA

Immer mehr Forscherinnen und Forscher arbeiten am Saarbrücker Cispa – Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit. Bisher wurden die neu dazukommenden Mitarbeiter auf mehrere, temporäre Standorte verteilt. Bald sollen sie aber alle unter einem Dach sitzen. Am kommenden Donnerstag, 10. März, wird der Grundstein für das neue Forschungs- und Bürogebäude in unmittelbarer Nachbarschaft des aktuellen Hauptgebäudes im Saarbrücker Stuhlsatzenhaus gelegt. Dieser soll Büroarbeitsplätze für rund 170 Frauen und Männer bieten. Neben einem Rechenzentrum, drei Besprechungsräumen und einem Foyer wird der Erweiterungsbau auch eine Mensa beherbergen. Dort können in Zukunft täglich bis zu 1000 Menschen essen. „Der Erweiterungsbau ist nur der erste Schritt zum Cispa-Campus und dem exzellenten, modernen Forschungs-und Arbeitsumfeld, das in den kommenden Jahren rund um das Haupthaus entstehen wird“, teilt das Unternehmen mit. Große Werks- und Versuchshallen, ein Gästehaus, ein Showroom, Labore und perspektivisch auch eine eigene Kindertagesstätte seien angedacht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort