1. Saarland
  2. Hochschule

Saar-Uni bringt Flüchtlinge ins Studium

Saar-Uni bringt Flüchtlinge ins Studium

25 von 50 Teilnehmern haben einen Eingangstest der Saar-Universität bestanden, der Flüchtlingen ein Studium ermöglichen soll. Sie können nach einem einjährigen Deutschkurs ein naturwissenschaftliches oder mathematisches Studium an der Hochschule aufnehmen.

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit startete die Saar-Universität zum Wintersemester ein Sonderprogramm für Flüchtlinge , die ihre Zeugnisse nicht vollständig nach Deutschland retten konnten. Es soll ihnen einen unbürokratischen Zugang zum Studium ermöglichen.

Mitte Februar fand der zweite Eingangstest für Flüchtlinge an der Saar-Uni statt. Die Hälfte der Teilnehmer hat den Test erfolgreich abgeschlossen, teilte die Hochschule mit. Sie können nach einem einjährigen Deutschkurs das Studium eines Mint-Faches (Mathematik , Informatik, Naturwissenschaft und Technik) an der Saar-Uni aufnehmen.

Weitere 17 Teilnehmer haben einen der beiden Testteile bestanden und so die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Fachkurses mit integriertem Deutschkurs auf die sogenannte Feststellungsprüfung vorzubereiten. Schaffen sie diese nach drei Semestern, können auch sie an der Saar-Uni studieren.

Neben dem Eingangstest haben sich 18 weitere Flüchtlinge mit vollständigen Zeugnissen ganz regulär an der Uni eingeschrieben. Da die Mint-Fächer nicht zulassungsbeschränkt seien, könnten Flüchtlinge hier freie Kapazitäten nutzen, hieß es.

Unterstützt wird das Programm vom Verband der Metall- und Elektroindustrie (ME Saar) . Die Saar-Uni werde sich um weitere Mittel in einer für Flüchtlinge bestimmten Ausschreibung des Bundes bewerben, teilte die Hochschule mit.