Saar-Uni arbeitet an digitaler Lernplattform für die technische Ausbildung

Projekt der Saar-Uni : Neue digitale Lernplattform für die Industrie

An der Saar-Uni wird derzeit an einer Lernplattform für die Aus- und Weiterbildung in der Industrie gearbeitet. Das Projekt „AdEPT – Augmented Reality in Bildungsprozessen der technischen Ausbildung“ ist eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Osnabrück.

Der Einsatz digitaler Werkzeuge sei sinnvoll, weil Wartungen und Reparaturen im Maschinenbau und in der Elektrotechnik komplex seien, erklärt Julia Knopf, Didaktikprofessorin und Leiterin des Projekts in Saarbrücken. Bislang seien solche Lerninhalte von Informatikern vorgegeben worden. In Saarbrücken werden Prototypen für Anwendungen in der Metall- und Klimatechnik entwickelt, mit denen Auszubildende geschult werden können, erklärt Knopf. Durch sogenannte Augmented-Reality-Brillen sehen die Nutzer die reale Welt, aber ergänzt um virtuelle Elemente. „Beispielsweise sehen die Auszubildenden mit der Brille die Maschine, an der sie arbeiten, sowie eine digitale Erweiterung, etwa die eingeblendete Anleitung für die Produktion oder Wartung“, erläutert die Saarbrücker Projektleiterin. Virtuelle Elemente können neben Texten auch Erklärvideos, ein Quiz oder andere multimediale Inhalte sein.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit rund 1,3 Millionen Euro gefördert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung