Saarbrücken: Saar-Informatiker als Top-Talent ausgezeichnet

Saarbrücken : Saar-Informatiker als Top-Talent ausgezeichnet

(red) Auch ein Professor kann noch als Talent gelten. Zumindest, wenn er jünger als 40 Jahre ist. So wie der Informatiker Christian Rossow, der am Forschungszentrum für IT-Sicherheit (Cispa) an der Universität des Saarlandes arbeitet. Das Wirtschaftsmagazin „Capital“ hat Russow nun als „Talent unter 40 Jahren“ geehrt, teilte die Saar-Uni mit. Ausgezeichnet wurden jeweils 40 junge Menschen in den Kategorien „Unternehmer“, „Manager“, „Politik und Staat“ und „Gesellschaft und Wissenschaft“.

Christian Rossow beschäftigt sich am Cispa mit Cyberkriminellen und deren Angriffen, etwa auf Online-Shops oder vernetzte Fahrzeuge. Der Informatiker hat außerdem eine Art Frühwarnsystem für sogenannte Massen-Angriffe aus dem Internet entwickelt, die mit Millionen von Anfragen in kürzester Zeit Onlinedienste überlasten, für Stunden lahmlegen und so Internetfirmen an den Rand der Verzweiflung bringen. Damit könnten Unternehmen im Fadenkreuz der Cyberkriminellen früher Gegenmaßnahmen ergreifen.

Am vergangenen Donnerstag nahm der 32 Jahre alte Informatiker seine Auszeichnung auf dem „Junge-Elite-Gipfel“ in Berlin entgegen, so die Saar-Uni. Die Redakteure des Wirtschaftsmagazins befragten Manager, Politiker, Personalabwerber, Berater sowie ehemalige Preisträger nach geeignete Kandidaten. Aus ihren Vorschlägen wählte eine Jury in mehreren Runden die endgültigen Gewinner aus.