Rechtshistoriker treffen sich an der Saar-Universität

Rechtshistoriker treffen sich an der Saar-Universität

Rund 200 Wissenschaftler aus aller Welt kommen vom 11. bis 15. September auf dem Campus der Universität des Saarlandes zum 41. Deutschen Rechtshistorikertag zusammen, um sich über neue Forschungsergebnisse zu informieren. Die Schirmherrin der Veranstaltung, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer , eröffnet den wichtigsten Kongress der deutschsprachigen Rechtsgeschichtswissenschaft am Sonntag, dem 11. September um 19 Uhr in der Aula der Universität (Gebäude A3 3). Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Professor Hans-Jürgen Papier , hält im Anschluss den Festvortrag "Die Europäische Union zwischen Nationalstaatlichkeit und Einheit". Tagungsort ist die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Gebäude B4 1. Ein Schwerpunkt der Tagung liegt auf dem Einfluss des römischen Rechts auf die heutige europäische Rechtsordnung. Das Tagungsprogramm und aktuelle Informationen gibt es im Internet.

rechtshistorikertag.saarland

Mehr von Saarbrücker Zeitung