Qualitätssiegel für die Studiengänge der Saar-Uni

Saarbrücken. Die Universität des Saarlandes muss künftig nicht mehr jeden ihrer Bachelor- und Master-Studiengänge einzeln akkreditieren lassen, damit dieser europaweit anerkannt wird. Sie ist nun systemakkreditiert, das heißt, dass ihr hauseigenes Qualitätsmanagmentsystem dazu geeignet ist, die Qualität aller Studiengänge sicherzustellen

 Uni-Präsident Volker Linneweber (links) und Vizepräsident Manfred Schmitt (rechts) bekommen von Thomas Reil (Geschäftsführer der Akkreditierungsagentur) das Qualitätssiegel für die Studiengänge der Saar-Uni überreicht. Foto: Uds

Uni-Präsident Volker Linneweber (links) und Vizepräsident Manfred Schmitt (rechts) bekommen von Thomas Reil (Geschäftsführer der Akkreditierungsagentur) das Qualitätssiegel für die Studiengänge der Saar-Uni überreicht. Foto: Uds

Saarbrücken. Die Universität des Saarlandes muss künftig nicht mehr jeden ihrer Bachelor- und Master-Studiengänge einzeln akkreditieren lassen, damit dieser europaweit anerkannt wird. Sie ist nun systemakkreditiert, das heißt, dass ihr hauseigenes Qualitätsmanagmentsystem dazu geeignet ist, die Qualität aller Studiengänge sicherzustellen.Nach der Uni Mainz und der TU Illmenau ist die Saar-Uni die dritte Hochschule, die das Verfahren des Akkreditierungs-Instituts Acquin erfolgreich durchlaufen hat. Seit 2010 haben insgesamt 20 Gutachter, mal angekündigt, mal spontan, die Hochschule auf Herz und Nieren geprüft. Doch zurücklehnen können sich die Verantwortlichen nicht: Eine erste Überprüfung findet im kommenden Sommer statt, danach rücken die Gutachter erst wieder 2018 an. wph