1. Saarland
  2. Hochschule

Psychologe für mehr Protestkultur

Psychologe für mehr Protestkultur

Soheil Hemmati-Ortakand (21) aus Frankfurt studiert im vierten Semester Psychologie an der Universität des Saarlandes.

Im Mittelpunkt meines Fachs steht: Die Methodik der Psychologie in Form von empirischer Sozialforschung.

Darum habe ich mich für dieses Studium entschieden: Psychologie sehe ich im interdisziplinären Rahmen als wichtiges Element der kritischen Gesellschaftsanalyse mit Fokus auf das Individuum im gesellschaftlichen Sein.

Die wichtigste Erkenntnis meines bisherigen Studiums ist: Wer die Universität verändern möchte und nicht als Lernfabrik begreift, sucht sich am besten engagierte Studierende. Den Arbeitskreis Krawall (Protestplenum) kann ich sehr empfehlen!

Das möchte ich später beruflich machen: Mit der Entscheidung lasse ich mir noch Zeit.

Das Studium an der Saar-Uni zeichnet sich aus durch: Leider durch zu wenig studentische Kultur auf dem Campus. Man bräuchte einen selbstverwalteten Freiraum, in dem Raum ist für kritisches Denken abseits des Leistungsdrucks.