Auszeichnung: HTW engagiert sich für fairen Handel

Auszeichnung : HTW engagiert sich für fairen Handel

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken hat jetzt ein „Fairtrade“-Siegel.

(red) Gerechter Handel scheint den Saarländern wichtig zu sein. Die Landeshauptstadt Saarbrücken wurde bereits vor acht Jahren als erste Fairtrade-Stadt Deutschlands ausgezeichnet. Die Saar-Uni ist seit 2014 Fairtrade-Universität. Und nun kann sich auch die die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken (HTW) mit diesem Titel schmücken. Damit befinden sich nun zwei der bundesweit 14 Hochschulen mit diesem Prädikat im Saarland.

Am vergangene Sonntag wurde die Auszeichnung im Saarbrücker Rathaus im Rahmen der internationalen Fairtrade-Towns-Konferenz an die Vertreter der HTW überreicht. Um Fairtrade University zu werden, musste die Hochschule mehrere Kriterien erfüllen. Sie verpflichtet sich etwa, bei offiziellen Veranstaltungen und Gremiensitzungen mindestens zwei Fairtrade-Produkte anzubieten. Auch in den Mensen am Campus müssen mindestens zwei Fairtrade-Produkte erhältlich sein. Darüber hinaus muss auf dem Campus mindestens zweimal pro Semester das Thema Fairtrade deutlich präsent sein, etwa durch Workshops oder Fairtrade-Verkaufs- und Informationsstände, an denen über die Bedeutung des Fairen Handels gesprochen wird und Fairtrade-Produkte angeboten werden.

www.fairtrade-towns.de