1. Saarland
  2. Hochschule

Forscher der Saar-Uni wollen Brustkrebs vor Ausbruch im Blut nachweisen

Früherkennung : Saar-Forscher wollen Krebs durch Bluttest früher erkennen

Ein Forscherteam um den Bioinformatiker Andreas Keller und den Humangenetiker Eckart Meese will prüfen, ob sich bestimmte Biomarker im Blut nachweisen lassen, die schon vor Ausbruch auf Dickdarm- oder Brustkrebs hinweisen.

Durch die Früherkennung sollen die Heilungschancen Krebskranker erhöht werden, erklärt die Saar-Uni.

In der Vergangenheit haben Meese und Keller bei mehreren Untersuchungen nachgewiesen, dass im Blut von Lungenkrebspatienten schon lange bevor sie krank wurden spezifische kurze Nukleinsäuren, sogenannte micro RNAs, zu finden sind. Micro RNAs sind Moleküle in der Ribonukleinsäure, die die Steuerung der Gene beeinflussen und bei der Krebsentstehung eine Rolle spielen. „Wir konnten sieben Jahre vor der Diagnose starke Unterschiede zwischen Lungenkrebs-Patienten und Kontrollproben finden“, erläutert Andreas Keller.

Die Deutsche Krebshilfe fördert das Projekt mit 370 000 Euro.