Er ist der Beste

Vier Hochschulprofessoren werden vom Hochschulmagazin Unicum bundesweit jährlich mit dem Titel Professor des Jahres geehrt. Im Bereich Wirtschaftswissenschaften und Jura geht die Auszeichnung in diesem Jahr an Markus Thomas Münter von der Hochschule für Technik und Wirtschaft.

Ein Silicon Valley an der Saar - diese Vision hat für so manchen Politiker hierzulande sicherlich einen großen Reiz. Die Voraussetzungen dafür wären auch gar nicht schlecht. Schließlich verfügt die hiesige Universität bundesweit als einzige Hochschule sowohl über ein Exzellenzcluster als auch eine Graduiertenschule in der Informatik.

In einem entscheidenden Punkt gibt es jedoch noch Nachholbedarf, um dem großen Vorbild aus Amerika Konkurrenz zu machen: "Das Klima hier im Saarland ist für Unternehmensgründungen nicht gut", hat Markus Thomas Münter, Wirtschaftsprofessor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), bereits vor ein paar Jahren erkannt. Darum bemüht sich Münter seit einiger Zeit besonders darum, seinen Studenten den Gründergeist der sogenannten Startup-Szene zu vermitteln. Dieses Engagement hat jetzt zu einem besonderen Erfolg geführt: Münter bekommt den Titel Professor des Jahres 2016 im Bereich Wirtschaftswissenschaften und Jura. Mit dieser Auszeichnung honoriert die Zeitschrift Unicum Hochschullehrer, deren Lehre eine Brücke zwischen Hochschule und Beruf schlägt. "Münter hat innovative Lehrformate ins Leben gerufen, die besonders den Bereich der Startups und neuen Geschäftsmodelle in den Vordergrund stellen", schreibt die Jury in ihrer Begründung.

Spezialität Startups

Eines dieser innovativen Projekte ist die Workshopreihe "Startups und neue Geschäftsmodelle ", die Münter vor zwei Jahren gemeinsam mit dem Institut für Technologietransfer der HTW (Fitt) entwickelt hat. Durch Vorträge von erfahrenen Unternehmern sollen Studenten erfahren, wie beispielsweise Internet-Firmen wie Whats-app, Uber oder Spotify die Wirtschaftswelt mit ihren modernen Geschäftsmodellen durcheinanderbringen und dabei neue Strukturen aufbauen.

"Wir versuchen hier, Studierende an das Thema Unternehmertum und Gründung heranzuführen", so Münter. "Ziel ist, für Unternehmen, Unternehmer, Manager aus dem Saarland und Studierende der saarländischen Hochschulen eine Plattform zur Diskussion neuer Geschäftsmodelle , Innovationen und Unternehmensgründung zu etablieren."

2015 und 2016 haben nach Angaben Münters mehr als 800 Teilnehmer die Veranstaltungen besucht. Dabei seien zahlreiche Praktika und Kontakte für Abschlussarbeiten und Direkteinstiege für die Studenten entstanden. Die Workshopreihe für 2017 sei bereits in Vorbereitung, Schwerpunktthema werde die Digitalisierung sein.

Auch beim Saarbrücker Startup-Weekend am kommenden Wochenende (18. bis 20. November) in der Aula der Universität des Saarlandes wird Münter dabei sein. Bei der dreitägigen Veranstaltung sollen Teilnehmer innerhalb von 54 Stunden ein vollständiges Gründungskonzept entwickeln. Dazu werden sie eine Geschäftsideen präsentieren, im Team ausarbeiten und auf ihre Machbarkeit prüfen. Jeder kann bei der Veranstaltung mitmachen. Eine Anmeldung ist noch bis Freitag möglich. Sie kostet 45 Euro für Studenten und 75 Euro für alle Anderen. Weitere Informationen und Anmeldung im Internet.

gruenden.saarland.de/

1665.htm

Zum Thema:

Hintergrund Mit dem Titel Professor des Jahres ehrt das Magazin Unicum nach eigenen Angaben seit elf Jahren Hochschullehrer, die Studenten mit praxisnaher Lehre bestmöglich auf den Berufseinstieg vorbereiten. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Berliner Bildungs- und des Wirtschaftsministeriums. Die Kandidaten können von Studenten , Hochschulabsolventen, Arbeitgeber und Professoren-Kollegen vorgeschlagen werden. Eine fünfköpfige Jury kürt die Gewinner. lec

Mehr von Saarbrücker Zeitung