Zuschuss für Studierende Corona-Überbrückungshilfe um einen Monat verlängert

Berlin · Studierende, die in der Pandemie in finanzielle Not geraten sind, können auch für den Monat September einen Antrag auf einen nicht rückzahlbaren Corona-Zuschuss des Bundes beim örtlichen Studierendenwerk stellen, erklärt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Ursprünglich war die Hilfe von jeweils zwischen 100 Euro und 500 Euro nur für die Monate Juni, Juli und August vorgesehen. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek begründet die Verlängerung damit, dass an vielen Hochschulen das Sommersemester noch laufe und Prüfungen nachgeholt würden. Ihr sei wichtig, dass sich die Studierenden auch in der Notlage auf ihre Prüfungen konzentrieren könnten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort