1. Saarland
  2. Hochschule

Christoph Weidenbach für Forschung an Sicherheitsprotokollen ausgezeichnet

Thoralf-Skolem-Preis : Saarbrücker Informatiker erhält internationalen Forschungspreis

Der Saarbrücker Informatiker Professor Christoph Weidenbach wurde für seine Forschung an Sicherheitsprotokollen mit dem Thoralf-Skolem-Preis ausgezeichnet. Der Leiter der Forschungsgruppe „Automatisierung der Logik“ am Max-Planck-Institut für Informatik erhält den Preis bereits zum zweiten Mal, erklärt die Saar-Uni.

Sicherheitsprotokolle sollen Daten auf ihrem Weg durch das Internet vor dem Zugriff von Dritten schützen. Um zu prüfen, ob die Protokolle wirklich sicher sind, werden Computer eingesetzt. Durch systematische Prüfung sollen diese nachweisen, ob das Protokoll seine Aufgabe erfüllt.

Weidenbach hat zur automatischen Analyse von Sicherheitsprotokollen bereits Ende 1999 eine grundlegende Arbeit veröffentlicht. Jetzt hat der Informatiker dafür den sogenannten „Test-of-Time-Preis“ erhalten, mit dem Arbeiten ausgezeichnet werden, die großen Einfluss auf Forschung und Entwicklung in ihrem Bereich hatten.

Der Thoralf-Skolem-Preis wird seit 2014 vergeben. Namensgeber des Preises ist der norwegische Mathematiker Albert Thoralf Skolem. Neben philosophischen Schriften schuf Skolem die mathematischen Grundlagen, die heute zum Fundament der Computerwissenschaften gehören.