Chemikerin der Saar-Uni erhält Preis für Antibiotikaforschung

Auszeichnung : Preis für Saar-Forscherin der Medizinischen Chemie

Anna Hirsch, Professorin für Medizinische Chemie an der Saar-Uni, hat den Runner-up-Preis (Zweitplatzierte) als „Young Medicinal Chemist in Academia 2019“ erhalten.

Die europäische Föderation ehrte die Saarbrücker Leiterin der Abteilung „Wirkstoffdesign und Optimierung“ am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) im Rahmen eines Symposiums in Athen.

Anna Hirsch forscht an der Entwicklung von Molekülen, die die immer häufiger auftretenden Antibiotikaresistenzen krankmachender Bakterien umgehen sollen. Dabei nutzen die Saarbrücker Forscherin und ihr Team Strukturinformationen von Zielproteinen, um Leitstrukturen für die Entwicklung neuer Wirkstoffe zu entwerfen. Mit ihrem Team setzt sie neue Methoden wie etwa die dynamisch-kombinatorische Chemie ein, bei der die Bausteine des Wirkstoffs einzeln hergestellt werden und erst im Reagenzglas miteinander reagieren. So können die Moleküle optimiert und der Entwicklungsprozess beschleunigt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung