1. Saarland
  2. Hochschule

Ausländische Akademiker bleiben nur selten in Deutschland

Ausländische Akademiker bleiben nur selten in Deutschland

Berlin. Ausländische Studenten bleiben einer aktuellen Studie zufolge nach Abschluss ihres Studiums nur selten in Deutschland

Berlin. Ausländische Studenten bleiben einer aktuellen Studie zufolge nach Abschluss ihres Studiums nur selten in Deutschland. Obwohl fast zwei Drittel sich vorstellen könnten, nach Beendigung ihrer Hochschullaufbahn eine Arbeit in der Bundesrepublik aufzunehmen, bleibt tatsächlich nur rund ein Viertel, wie aus einer vorgestellten Untersuchung des Forschungsbereichs beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hervorgeht.Dieses Missverhältnis weise auf erhebliche Hürden beim Zugang in den deutschen Arbeitsmarkt für internationale Studenten hin, sagte Gunilla Fincke, Direktorin des SVR-Forschungsbereichs. Sie forderte, die Bedingungen für ausländische Absolventen zügig zu verbessern. dapd