1. Saarland
  2. Hochschule

2,7 Millionen Euro für Saar-Universität

2,7 Millionen Euro für Saar-Universität

Die Universität des Saarlandes erhält 2,7 Millionen Euro für das interdisziplinäre Graduiertenkolleg "Europäische Traumkulturen" von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Das hat die Hochschule gestern mitgeteilt.

Das Forschungs- und Qualifizierungsprogramm für Doktoranden ist auf viereinhalb Jahre ausgelegt und soll laut Saar-Uni am 1. April 2015 starten. Mit den Geldern sollen zehn Promotionsstellen und eine Postdoktorandenstelle an der Saar-Universität finanziert werden. Das Qualifizierungsprogramm biete darüber hinaus Platz für bis zu acht weitere Doktoranden .

"Wir möchten verstehen, wie man sich in verschiedenen Disziplinen, Kulturkreisen und Epochen mit Träumen auseinandersetzt", erklärte Christiane Solte-Gresser, Professorin für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften und Sprecherin des Graduiertenkollegs, den Forschungsschwerpunkt des Programms.

"Europäische Traumkulturen" an der Saar-Uni ist derzeit eines von insgesamt fünf literatur- und kunstwissenschaftlichen Graduiertenkollegs bundesweit.