1. Saarland

Hochklassiges Tennis im gesamten Kreis St. Wendel

Hochklassiges Tennis im gesamten Kreis St. Wendel

Kreis St. Wendel. Im Kreis St. Wendel haben es insgesamt vier Vereine geschafft, mit einer Mannschaft überregional zu spielen. Dabei haben der HTC Nonnweiler und der TC Saarlouis-Steinrausch aus der Not eine Tugend gemacht und sind nach dem Aufstieg eine Spielgemeinschaft (SG) eingegangen. So startet jetzt die SG in der 1

Kreis St. Wendel. Im Kreis St. Wendel haben es insgesamt vier Vereine geschafft, mit einer Mannschaft überregional zu spielen. Dabei haben der HTC Nonnweiler und der TC Saarlouis-Steinrausch aus der Not eine Tugend gemacht und sind nach dem Aufstieg eine Spielgemeinschaft (SG) eingegangen. So startet jetzt die SG in der 1. Regionalliga Nord und hat dabei namhafte Gegner wie Marburg, Taunusstein, Bischofsheim oder Ludwigshafen. Nicht weniger attraktiv dürften die Spiele bei den Herren 30 der SG Marpingen/Alsweiler verlaufen, die sich nach der Vize-Meisterschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar in der abgelaufenen Saison für dieses Jahr wieder einiges vorgenommen haben. Auch wenn Gegner wie der TC Koblenz Oberwerth sogar Weltranglisten-Spieler wie den Kanadier Frederic Niemeyer, zur Zeit die Nummer 246 bei den Herren, auf der Meldeliste haben. Reizvoll dürften für die SG Marpingen/Alsweiler um ihren Spitzenspieler Pavel Miksovsky auch die Derbys mit St. Ingbert und Riegelsberg sein. Wer gutes Tennis bei den Damen 30 sehen möchte, ist beim TC Winterbach genau richtig. Dort geht es ebenfalls in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zur Sache - auch wenn die Damen aus Winterbach auf dem Papier Abstiegskandidat Nummer eins sind. Die vierte überregional vertretene Mannschaft aus Kreis St. Wendel sind die Damen 55 der Spielgemeinschaft Tholey/Theley in der Gruppe zwei der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Sie treten gegen Wörth am Rhein, Andernach, Ingelheim und Saarlouis an. Da es insgesamt zehn Mannschaften in dieser Oberliga gibt, folgt am Ende der Runde ein Relegationsspiel gegen die gleichplatzierte Mannschaft aus der Parallel-Gruppe eins. Erst danach wird feststehen, auf welchen Platz die Spielgemeinschaft Tholey/Theley die Saison abgeschlossen hat. spr