1. Saarland

Hits für die Generation "Es geht noch"

Hits für die Generation "Es geht noch"

Saarbrücken. "Ich freue mich, nach 60 Jahren mal wieder in Saarbrücken zu sein", witzelte Bernhard Brink. Sein Kollege Andreas Martin berichtete über seinen Haarausfall. Und Claudia Jung verriet, dass sie nun privat eine Brille trage: "Die Zeit verändert nicht nur die Musik, sondern auch uns"

Saarbrücken. "Ich freue mich, nach 60 Jahren mal wieder in Saarbrücken zu sein", witzelte Bernhard Brink. Sein Kollege Andreas Martin berichtete über seinen Haarausfall. Und Claudia Jung verriet, dass sie nun privat eine Brille trage: "Die Zeit verändert nicht nur die Musik, sondern auch uns". Die Tour "Schlagerhits des Jahres" vereinte am Mittwochabend in der Saarlandhalle Vertreter dieser Musikrichtung, die seit Jahrzehnten auf der Bühne stehen.Doch sie bewiesen nicht nur viel Schlagfertigkeit und Selbstironie beim Umgang mit ihrem zunehmenden Alter, sondern auch viel Durchhaltevermögen. Über drei Stunden heizten sie die Stimmung an. So brachte Claudia Jung neben Hits aus ihrer fast 30-jährigen Karriere wie "Je t'aime" auch neue Titel mit. Bernhard Brink, seit über 40 Jahren erfolgreich, fegte zu seinen Erfolgen wie "Blondes Wunder" über die Bühne. Und Andreas Martin, der vor 30 Jahren mit Titeln wie "Amore mio" anfing, animierte das von ihm als "es-geht-noch-Generation" bezeichnete, vorwiegend ältere Publikum, zum Mitmachen. Dass sich der eine oder andere Künstler zwischendurch wohl mal Unterstützung durch ein Vollplayback holte, schien da niemanden zu stören.

Nur bei der als "Marilyn Monroe des deutschen Schlagers" angekündigten Michelle wollte der Funke auf die Zuschauer nicht so recht überspringen. Auf Titel aus ihrer 20-jährigen musikalischen Laufbahn reagierten die Zuschauer zurückhaltend. Nicht wenige bemerkten: "Sie sieht etwas mitgenommen aus."

Noch ganz am Anfang ihrer Solo-Karriere steht die Sängerin Maria Voskania, die bisher in der Band von Helene Fischer sang. Auch Nik P. gehört derzeit zu den erfolgreichsten Pop-Schlager-Vertretern. Mit den Worten "Ein Stern für Saarbrücken" kündigte der vom Publikum gefeierte Österreicher seinen größten Erfolg an. Im Duett mit DJ Ötzi brach sein Titel "Ein Stern (... der deinen Namen trägt)" 2007 viele Chart-Rekorde. "Viele wissen nicht, dass ich das Lied schon vor vielen Jahren geschrieben habe", sagte er.