1. Saarland

Historischer Festumzug mit 800 Teilnehmern und 15 Themenwagen

Historischer Festumzug mit 800 Teilnehmern und 15 Themenwagen

Lisdorf. Das bis heute von Landwirtschaft geprägte Lisdorf feiert an diesem Wochenende die erste nachweisbare schriftliche Nennung vor 1100 Jahren. Das gilt als Geburtstag, auch wenn in Lisdorf wie in anderen Saarlouiser Stadtteilen Siedler schon seit der Vorgeschichte nachgewiesen sind. So aber ist Lisdorf der erste der heutigen Stadtteile von Saarlouis, der in einer Urkunde genannt wurde

Lisdorf. Das bis heute von Landwirtschaft geprägte Lisdorf feiert an diesem Wochenende die erste nachweisbare schriftliche Nennung vor 1100 Jahren. Das gilt als Geburtstag, auch wenn in Lisdorf wie in anderen Saarlouiser Stadtteilen Siedler schon seit der Vorgeschichte nachgewiesen sind. So aber ist Lisdorf der erste der heutigen Stadtteile von Saarlouis, der in einer Urkunde genannt wurde.35 Vereine, Firmen und Institutionen haben dazu einen historischen Festzug vorbereitet. Er zieht sich am Sonntag, 23. Oktober, durch Lisdorf. 36 Stationen blättern Geschichte und Gegenwart Lisdorfs auf: mit 50 historischen Fahrzeugen, mit 15 eigens hergestellten Themenwagen, mit laut Veranstaltern 800 Teilnehmern. Dem Zug vorangehen wird ein Ortsausscheller.

Der Zug setzt sich um 14 Uhr in der Provinzialstraße in Bewegung und wandert durch die Deichlerstraße, die Großstraße, die Prof.-Ecker-Straße zur Hans-Welsch-Halle. Vor Volksbank und Feuerwehr stehen Kommentarbühnen. Es gibt auch Handzettel mit Erläuterungen zum Zug, der etwa zwei Stunden dauert.

Straße bleibt gesperrt

Zwischen 13.30 Uhr und 17 Uhr ist die Provinzialstraße vom Ikea-Kreisel bis zur Ampelkreuzung Ensdorfer Straße gesperrt.

Zuvor, am Donnerstag, 20. Oktober, wird um 19 Uhr eine Bilderausstellung in der Hans-Welsch-Halle eröffnet.

Zeichnungen, Karten und Fotografien geben einen Einblick in die Vergangenheit des Saarlouiser Stadtteils, der sich von der "Villa Letstorph", einem fränkischen Gutshof, zu einem bedeutenden Gemüsebauerndorf entwickelt hat.

Am Freitag lädt Lisdorf die Saarlouiser Bürgerinnen und Bürger zum Festakt in der Hans-Welsch-Halle ein. Er beginnt um 19 Uhr. In seiner Festrede wird Johannes Schmitt, Präsident des Landesverbandes der historisch-kulturellen Vereine des Saarlandes, einen Abriss über die historischen Hintergründe der ersten urkundlichen Erwähnung von Lisdorf 911 aufzeigen. Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer als Schirmherrin wird vertreten von Sozialministerin Monika Bachmann. Oberbürgermeister Roland Henz hält die Festrede. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Jazz-Formation "Jazzlag".

Am Samstag, 22. Oktober, beginnt der Abend mit einem Festgottesdienst um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche. Um 20 Uhr ist die Bevölkerung zu einem Dorfgemeinschaftsabend eingeladen. Die Lisdorfer Vereine haben ein Programm aus Musik, Gesang, Sketchen und Mundartvorträgen zusammengestellt. we

Festschrift: sieben Euro in den Saarlouiser Buchhandlungen Bock & Seip und Pieper Bücher oder im Rathaus Saarlouis.