1. Saarland

Hinsberger bleibt Trainer bei Hellas

Hinsberger bleibt Trainer bei Hellas

Marpingen. Der FC Hellas Marpingen wird auch in der kommenden Saison von Timo Hinsberger (Foto: SZ) trainiert. Der Tabellenvierte der Landesliga Nordost und der B-Lizenz-Inhaber haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit in der Spielzeit 2011/12 geeinigt

Marpingen. Der FC Hellas Marpingen wird auch in der kommenden Saison von Timo Hinsberger (Foto: SZ) trainiert. Der Tabellenvierte der Landesliga Nordost und der B-Lizenz-Inhaber haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit in der Spielzeit 2011/12 geeinigt. "Ich hatte zwar ein Angebot aus der Saarlandliga und eines aus der Verbandsliga, trotzdem will ich in Marpingen bleiben", erklärte Hinsberger. "Mir gefällt es hier sehr gut und in der kommenden Saison habe ich hier auf jeden Fall eine reizvolle Aufgabe. Gelingt uns in dieser Saison der Aufstieg, wollen wir uns in der Verbandsliga etablieren. Gelingt er uns nicht, wollen wir wieder oben angreifen", so der 33-Jährige.Seit Freitag bereitet sich Hinsberger, der im kommenden Herbst seine Trainer-A-Lizenz an der Sportschule in Hennef erwerben will, mit seinem Team auf die Rückrunde vor. Die beginnt für seine Elf gleich mit einem Kracher. Am 13. Februar ist Tabellenführer Viktoria St. Ingbert zu Gast in Marpingen. St. Ingbert hat zwei Punkte mehr als Marpingen (bei einem Spiel weniger). "Gewinnen wir da, können wir wieder richtig angreifen", weiß Hinsberger. Die Viktoria wurde kurz vor der Winterpause übrigens am "Grünen Tisch" Tabellenführer. Der bisherige Ligaprimus Spvgg. Einöd-Ingweiler bekam sechs Punkte abgezogen. Die Spielvereinigung hatte in den beiden ersten Saisonspielen gegen den RSV Steinbach-Dörsdorf (6:2) und gegen den SV Bliesmengen-Bolchen (5:1) den nicht spielberechtigten Akteur Frank Schweitzer eingesetzt. Nach einem Protest des RSV und des SVB wurden die beiden Begegnungen vom Sportgericht des Saarländischen Fußballverbandes nachträglich mit drei Punkten und 0:0 Toren für Steinbach-Dörsdorf, beziehungsweise Bliesmengen-Bolchen gewertet.

Im ersten Testspiel vor dem Liga-Auftakt wartet auf Marpingen an diesem Sonntag um 15 Uhr ein harter Brocken. Der FC Hellas gastiert beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken (gespielt wird im FC-Sportfeld). Ursprünglich sollte die Begegnung in Marpingen stattfinden, da aber noch unklar war, ob der Kunstrasen dort bespielbar ist, wurde die Partie in die Landeshauptstadt verlegt. "Sportlich werden wir gegen einen Drittligisten keine Chance haben, aber für meine jungen Spieler ist das eine interessante Sache, mal gegen so einen Gegner zu testen", erklärte Hinsberger.

Auf einen Blick

Marpingens Ligakonkurrent FC Niederlinxweiler kann in der Rückrunde nicht mehr auf die Dienste von Stephan Schock zurückgreifen. Der frühere Spielertrainer des FCN hatte dem Tabellen-Zehnten nach seiner Entlassung als Trainer beim Verbandsligisten Furpach (Ende Oktober) als Spieler ausgeholfen. Schock hat in der Winterpause das Traineramt beim Tabellenletzten der Landesliga, SV Spiesen, übernommen. sem