Hilfe für Drogenabhängige: Saarland will Helfer besser vernetzen

Zahl der Drogentoten verringern : Kolling fordert anderes Verschreibungsverhalten

Um die Zahl der Drogentoten zu verringern, fordert Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling (CDU) ein Umdenken im Verschreibungsverhalten bei drogenabhängigen Patienten.

Neben einem höheren Wirkstoffgehalt sei auch der Mischkonsum von mehr als fünf verschreibungspflichtigen Medikamenten Todesursache. Im Saarland spielten Antidepressiva bei Drogenkonsumenten eine deutlich größere Rolle als im Bund.

Mehr von Saarbrücker Zeitung