Hier wird „Freundschaft ohne Grenzen“ gelebt

Hier wird „Freundschaft ohne Grenzen“ gelebt

Seit 45 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Kleinblittersdorf und dem französischen Großblittersdorf. Für diese Pflege der deutsch-französischen Freundschaft gab's nun eine Auszeichnung.

Die Gemeinde Kleinblittersdorf darf sich seit Freitag über die Plakette "Freundschaft ohne Grenzen" freuen. Europaminister Stephan Toscani überreichte die Auszeichnung Bürgermeister Stephan Strichertz in einer Feierstunde im Kleinblittersdorfer Rathaus. "Wir feiern in diesem Jahr das Frankreich-Jahr im Saarland. Mit der Plakette wollen wir die Gemeinden stärken, die sich in vorbildlicher Weise um die Pflege der deutsch-französischen Partnerschaft kümmern. Und Kleinblittersdorf an der Oberen Saar ist hierfür ein Parade-Beispiel", sagte Toscani.

Vor 45 Jahren wurde die Partnerschaft zwischen Kleinblittersdorf und dem französischen Großblittersdorf mit einem Vertrag geschlossen. Der Startschuss für ein deutsch-französisches Wir-Gefühl, das im Jahr 2013 fast schon selbstverständlich ist. Schulen und Kindergärten in der Gemeinde Kleinblittersdorf arbeiten eng mit den Franzosen zusammen und brachten schon viele gemeinsame Projekte auf den Weg. Musikvereine laden auf beiden Seiten der Saar zu gemeinsamen Konzerten ein. Sogar die Feuerwehren üben zusammen. Auch auf politischer Ebene wurde zwischen Kleinblittersdorf und Großblittersdorf sowie Saargemünd viel bewegt. "Wir haben in allen Bereichen ein freundschaftliches Verhältnis und haben gemeinsam schon viel auf die Beine gestellt. In den 80er Jahren haben wir gemeinsam gegen die Müllverbrennungsanlage demonstriert und diese abwehren können. Das kann man schon als Meilenstein der Freundschaft bezeichnen", erklärte Bürgermeister Strichertz.