1. Saarland

Hier steht ein Christbaum voller Wünsche

Hier steht ein Christbaum voller Wünsche

St. Wendel. Bedürftige Kinder aus dem Landkreis St. Wendel hoffen auch dieses Jahr wieder auf ein Geschenk zum Weihnachtsfest. Viele Zeitgenossen wissen nicht, dass es in manchen Familien finanziell nicht zu einem Geschenk für ihre Kinder an Weihnachten reicht

St. Wendel. Bedürftige Kinder aus dem Landkreis St. Wendel hoffen auch dieses Jahr wieder auf ein Geschenk zum Weihnachtsfest. Viele Zeitgenossen wissen nicht, dass es in manchen Familien finanziell nicht zu einem Geschenk für ihre Kinder an Weihnachten reicht.Diese Erfahrung hat Caritas-Mitarbeiter Winfried Maurer schon oft gemacht: Gegenüber der SZ sagte er: "Ich weiß aus meiner Beratungsarbeit, dass es immer wieder Kinder gibt, die an Weihnachten vergeblich auf ein Geschenk hoffen. Sei es, weil vor dem Fest gerade die Waschmaschine kaputtgegangen ist oder weil einfach das Geld nicht mehr für ein Geschenk reicht." Um auch diesen Kindern die Freude über ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu ermöglichen, organisiert der Caritasverband Schaumberg-Blies in Zusammenarbeit mit der Dom-Galerie auch in diesem Advent die Aktion "Mein Weihnachtswunsch".

Dabei können bedürftige Kinder dem Christkind ihre Wünsche mitteilen. Der Caritasverband sammelte sie und hängt diese mit dem Vornamen und dem Alter des Kindes an den Wunschbaum im Eingangsbereich der Dom-Galerie. Weil die Aktion in den vergangenen zwei Jahren einen überwältigenden Erfolg gezeigt habe, hofft die Caritas auch dieses Jahr wieder auf ein großes Echo seitens der Bevölkerung. Allein 2010 seien so 300 Wünsche erfüllt worden.

Winfried Maurer erläuterte die Gründe für die aus seiner Sicht große Resonanz: "Wahrscheinlich liegt die Faszination einer solchen Geschenkaktion zu Weihnachten in dem Wissen, dass sich ein Kind oder ein Jugendlicher über das Geschenk auch dann freut, wenn der Spender anonym bleibt. Viele von ihnen haben dem Geschenk allerdings auch eine Weihnachtskarte mit persönlichen Worten an das Kind beigelegt."

Und so funktioniert's: Auch in diesem Advent können die Besucher der Dom-Galerie ein Wunschkärtchen vom Christbaum abpflücken und einem Kind oder Jugendlichen einen Weihnachtswunsch erfüllen.

Die Spender kaufen das Geschenk ein oder besorgen einen Gutschein. Alles wird in der Domgalerie oder beim Caritasverband abgegeben. Der Wert des Geschenkes oder des Gutscheins sollte 30 Euro nicht übersteigen, sagen die Veranstalter.

In diesem Jahr sollen erstmals auch Kärtchen für die Übernahme von Patenschaften für bedürftige Kinder und Jugendliche am Baum hängen. Damit reagiere der Caritasverband auf Anfragen und Wünsche aus dem vergangenen Jahr, Kindern eine längerfristige und regelmäßige Hilfe zukommenzulassen. Dadurch bestehe die Möglichkeit, eine betroffene Familie kennen zu lernen und einen persönlichen Bezug aufzubauen.

Gedacht sei bei der Übernahme einer Patenschaft zunächst an den Zeitraum von einem Jahr und an die Übernahme der Kosten für Fußballschuhe, für einen Schwimmkurs oder von Windeln. Wer nicht die Möglichkeit hat, sich ein Wunschkärtchen abzupflücken, kann sich an die Caritas wenden. Die Abschlussveranstaltung ist am Samstag, 17. Dezember, 15 Uhr, in der Dom-Galerie.

Infos: Telefon (0 68 51) 93 56 21 und 8 46 08.