Heute Protest für mehr Personal vor dem Püttlinger Krankenhaus

Heute Protest für mehr Personal vor dem Püttlinger Krankenhaus

Derzeit läuft eine Aktionswoche von ver.di Saar, in der die Gewerkschaft auf die personelle Unterbesetzung in Krankenhäusern aufmerksam machen möchte.

Am heutigen Dienstag, 16. April, ist eine Protestaktion vor dem Knappschaftsklinikum Saar in Püttlingen geplant. Um 13.30 Uhr wollen sich 147 Mitarbeiter der Klinik vor dem Hauptgebäude aufstellen. Diese Zahl entspreche genau der Anzahl von Mitarbeitern, die quer durch alle Bereiche im Püttlinger Krankenhaus fehlten.

Bundesweit würden in den Krankenhäusern 162 000 Beschäftigte fehlen, und zwar über alle Berufsgruppen hinweg. An der Erhebung, die zu diesem Ergebnis geführt habe, hätten über 200 Krankenhäuser teilgenommen, davon sechs aus dem Saarland, sagte Thomas Müller, ver.di-Landesfachbereichsleiter für das Gesundheitswesen. An der Saar sei der "Fehlbedarf" zudem höher als im übrigen Bundesgebiet gewesen, man habe im Saarland 3350 fehlende Stellen gezählt. Müller: "Das Problem der unzureichenden Personalausstattung in den Kliniken und infolgedessen von Arbeitsüberlastung und Burn-out ist dringend und bedarf einer Lösung." Deutschlandweit sei praktisch jede fünfte eigentlich benötigte Stelle unbesetzt. So fordere man auch per Unterschriftensammlung eine "Personalbemessung per Gesetz" für sämtliche Krankenhausträger.

Gewerkschaftssekretär Michael Quetting wird morgen vor der Püttlinger Klinik auch kurz zu den Mitarbeitern sprechen.