Herrchens Gähnen ist ansteckend

So, jetzt ist es amtlich: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ihr Menschen uns zum Gähnen verleitet. In Versuchen hatten 25 Hunde ihren Besitzern sowie Menschen, die sie nicht kannten, zunächst beim lautstarken Gähnen und dann beim lautlosen Öffnen des Mundes zugeschaut.



Die Tiere ließen sich deutlich öfter von einem echten Gähnen anstecken als von einem kontrollierten Mundöffnen, halten die Forscher fest. Bemerkenswert: Die Tiere haben häufiger beim Anblick ihrer Herrchen gegähnt als beim Anblick fremden Gähner. Dies zeige, dass das ansteckende Gähnen bei Hunden in Zusammenhang mit dem Grad der emotionalen Nähe stehe. Das zeigt, wie innig wir Vierbeiner mit euch Zweibeinern verbunden sind. Ich bekomme ja auch Appetit, wenn mein Mensch isst, und ich werden müde, wenn er schläft. Umgekehrt wird aber kein Schuh draus. Beim Gassigehen ist mein Mensch zwar dabei, aber er hebt weder das Bein hoch noch rennt er Stöckchen hinterher.