Herbstzeit bringt Grippe: Tipps zur Vorbeugung gegen Viruskrankheit

Dillingen. Mit Beginn der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr, an Virus-Grippe (Influenza) zu erkranken. Das Virus wird durch Tröpfcheninfektion übertragen also durch Niesen oder einen einfachen Händedruck

Dillingen. Mit Beginn der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr, an Virus-Grippe (Influenza) zu erkranken. Das Virus wird durch Tröpfcheninfektion übertragen also durch Niesen oder einen einfachen Händedruck.Eine echte Virus-Grippe zeigt im Vergleich zu einer harmlosen Erkältung (grippaler Infekt) einen plötzlichen Beginn ("wie angeflogen") mit hohem Fieber, schwerem Krankheitsgefühl und ausgeprägter Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Muskel- und Gliederschmerzen, Husten, Übelkeit, Erbrechen, Kreislaufproblemen.

Harmlose Erkältungskrankheiten können mit Hilfe von Bettruhe und Medikamenten (Abwehrsteigerung, Schleimlösung, Hustenreizlinderung und dergleichen.) in wenigen Tagen kuriert werden. Eine Influenza kann über Wochen dauern und schwerwiegende Komplikationen nach sich ziehen (Lungenentzündung, Herzentzündung, Verschlechterung bestehender Krankheiten wie Diabetes, Herz/Lungen/Leber/Nieren/Gelenkerkrankungen).

Besonders betroffen sind kranke oder ältere Menschen, deren Immunsystem nicht mehr stark genug ist. Hier haben Grippeviren besonders leichtes Spiel.

Viele Menschen sind der festen Überzeugung, dass sie einer Grippe-Infektion durch gesunde Ernährung, Sport oder hohe Vitamin C-Gaben entgehen können. Irrtum! Gesundheitsbewusstsein ist wichtig, aber jeder kann sich anstecken. Im Prinzip sollte sich jeder impfen lassen, der sein Risiko, an dieser schweren Infektion zu erkranken, minimieren möchte. Außerdem wirkt jeder Geimpfte als Epidemiebremse.

Auch gesunde Berufstätige profitieren von der Impfung: Es wurde nachgewiesen, dass Atemwegserkrankungen bei geimpften Personen um 25 Prozent und Krankschreibungen deswegen um 43 Prozent gesenkt werden können. red/ab