1. Saarland

Herbstfest mit großem Zuspruch

Herbstfest mit großem Zuspruch

Niederbexbach. Stimmungsvoll wurde in der Bliestalhalle Niederbexbach die Zeit der Ernte und der malerischen Farben gefeiert. Gastgeber des Herbstfestes war wie in vielen Jahren zuvor auch dieses Mal der Männergesangverein Niederbexbach.Grund zur Freude für Klaus Walle, den Vorsitzenden des MGV Niederbexbach, der von der sehr gut besetzten Halle sehr angetan war

Niederbexbach. Stimmungsvoll wurde in der Bliestalhalle Niederbexbach die Zeit der Ernte und der malerischen Farben gefeiert. Gastgeber des Herbstfestes war wie in vielen Jahren zuvor auch dieses Mal der Männergesangverein Niederbexbach.Grund zur Freude für Klaus Walle, den Vorsitzenden des MGV Niederbexbach, der von der sehr gut besetzten Halle sehr angetan war. So habe sich die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer des MGV, aber auch des Ortsrates mit Arnulf Fricker an der Spitze gelohnt, denn die herbstliche Dekoration mit Symbolen des bunt gewordenen Laubs und des Weines habe offensichtlich die zahlreichen Gäste angesprochen.

"Für uns war es nicht nur Ehrensache, hier aufzutreten. Das Herbstfest in Niederbexbach ist auch eine gute Gelegenheit, den Zusammenhalt der Chöre zu demonstrieren", sagte Christoph Lambert. Er gehört zum katholischen Kirchenchor Wiesbach, der gern der Einladung in die Bliestalhalle gefolgt war.

Nicht nur die Wiesbacher Sängerinnen und Sänger, sondern auch der gastgebende MGV Niederbexbach hatte sich mit stimmungsvollen Liedern auf den herbstlichen Abend vorbereitet und eingestimmt. Gekommen waren außerdem der katholische Kirchenchor aus Kirrberg und der Männergesangverein Martinshöhe. Zwischen den Chordarbietungen unterhielten die Musiker Horst und Achim das Publikum.

Abwechslungsreich und sehr unterhaltsam war das Programm, das die Gastchöre zusammen mit dem MGV Niederbexbach zusammen gestellt hatten. Das fand auch den Beifall des Bexbacher Stadt-Kulturverbandes, Norbert von Blohn.

Die Gäste in der Bliestalhalle waren nicht nur eingeladen, einen Abend bei stimmungsvollen Liedern zu verbringen, sondern auch mit einem guten Schluck den Herbst als Zeit des Weines zu begrüßen. Davon wurde gern Gebrauch gemacht.