Standortfrage geklärt: Helmholtz-Zentrum kommt direkt an die Saar-Uni

Standortfrage geklärt : Helmholtz-Zentrum kommt direkt an die Saar-Uni

In der Diskussion um den Standort des künftigen Helmholtz-Zentrums für Informationssicherheit ist eine Vorentscheidung gefallen. Die Einrichtung, die zukünftig in Saarbrücken bis zu 800 IT-Experten beschäftigen könnte, soll direkt an die Universität kommen. Bauminister Klaus Bouillon (CDU) hat einen Kaufvertrag für das „Stuhlsatzenhaus“ in unmittelbarer Nähe des bereits bestehenden Instituts für Cybersicherheit (Cispa) abgeschlossen. Das Cispa soll auf dieser Fläche wachsen und zum Helmholtz-Zentrum werden. Das gekaufte Grundstück reiche für den ersten Bauabschnitt aus, sagte Professor Michael Backes, der das Helmholtz-Zentrum leiten wird. Der Landtag muss dem Kauf im November noch zustimmen. Auch Umweltminister Reinhold Jost (SPD) sprach von einer „guten Lösung“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung