1. Saarland

Hellas baut auf seine Heimstärke

Hellas baut auf seine Heimstärke

Marpingen. Fußball-Landesligist FC Hellas Marpingen hat in dieser Saison zwei Gesichter: das schöne Heimgesicht und das nicht ganz so schöne Auswärtsgesicht. Vor eigenem Publikum holte die Mannschaft von Trainer Timo Hinsberger 15 von 18 möglichen Zählern und erzielte dabei 18:4 Tore. In der Fremde gelangen dagegen nur magere sechs Punkte

Marpingen. Fußball-Landesligist FC Hellas Marpingen hat in dieser Saison zwei Gesichter: das schöne Heimgesicht und das nicht ganz so schöne Auswärtsgesicht. Vor eigenem Publikum holte die Mannschaft von Trainer Timo Hinsberger 15 von 18 möglichen Zählern und erzielte dabei 18:4 Tore. In der Fremde gelangen dagegen nur magere sechs Punkte. Und auch das Torverhältnis ist dort mit 10:13 negativ. "Vielleicht liegt es daran, dass wir auf unserem großen Platz unsere Schnelligkeit besser ausspielen können", mutmaßt Hinsberger.Addiert man die Heim- und die Auswärtsbilanz zusammen, kommt Marpingen auf 21 Zähler. Damit liegt Hellas auf Platz sieben im Klassement. Fünf Punkte hat Tabellenführer SV Habach mehr auf dem Konto, die Spvgg. Einöd-Ingweiler auf Rang neun (dem ersten Nichtaufstiegsplatz zur Verbandsliga) liegt fünf Zähler zurück. "Nach oben und nach unten ist also noch alles drin", erklärt Hinsberger. An diesem Sonntag empfängt er mit seiner Mannschaft um 15 Uhr den starken Aufsteiger DJK Bildstock. Das Team um Trainer Stefan Wachter war stellenweise Tabellenführer, ist jetzt aber auf Rang vier zurückgefallen. Bei Partien der DJK geht es immer torreich zu. Schon 47 Mal traf Bildstock ins Schwarze - das ist Ligaspitze. Allerdings musste die Wachter-Elf auch schon 26 Gegentore hinnehmen - das ist kein Spitzenwert. Alleine zehn Gegentreffer waren es in den letzten beiden Begegnungen (4:5 gegen Habach, 3:5 gegen Furpach). "Man sieht also, wo ihre Schwächen sind", sagt Hinsberger.

Marpingen ist als Tabellen-Siebter übrigens bester Kreis-Verein in der Landesliga Nordost. Zweitbester ist Aufsteiger SC Alsweiler (Zwölfter). Der SCA empfängt an diesem Sonntag um 15 Uhr den Verbandsliga-Aufsteiger VfB Hüttigweiler. Die SF Winterbach (Tabellen-14.) erwarten Viktoria St. Ingbert. Der Drittletzte, der SV Grügelborn, ist beim SV Humes zu Gast (beide Spiele ebenfalls Sonntag, 15 Uhr). sem