Helga Dreher legt ihren zweiten Roman "Zigeunerwallfahrt" vor

Helga Dreher legt ihren zweiten Roman "Zigeunerwallfahrt" vor

Saarbrücken. Um einen Zigeuner-Artisten, eine jüdische Zirkus-Familie, Pferde, Akrobatik und Schicksalsschläge geht es in dem neuen Roman der Saarbrückerin Helga Dreher. Und um Liebe - glückliche und weniger glückliche. Im 20. Jahrhundert ist er angesiedelt, und die Handlungsorte liegen in Deutschland und Frankreich

Saarbrücken. Um einen Zigeuner-Artisten, eine jüdische Zirkus-Familie, Pferde, Akrobatik und Schicksalsschläge geht es in dem neuen Roman der Saarbrückerin Helga Dreher. Und um Liebe - glückliche und weniger glückliche. Im 20. Jahrhundert ist er angesiedelt, und die Handlungsorte liegen in Deutschland und Frankreich. Zum Beispiel im Zigeuner-Wallfahrtsort Saintes-Maries-de-la-Mer, wo entscheidende Szenen spielen. Und in Hollywood. Das Saarland kommt diesmal nicht vor in Helga Drehers Buch - aber sie hat die meisten Figuren ihres Romans geformt aus Personen, die sie kannte, die irgendwann ihren Lebensweg gekreuzt haben. Und so ist es auch mit vielen dramatischen Szenen: Sie sind wirklich geschehen, Helga Dreher hat sie erlebt oder davon erfahren und sie eingeflochten in die Handlung ihres neuen Romans. Der ist nun schon der zweite der früheren Studienrätin.Zuvor hat sie meist Gedichte geschrieben, manches auch veröffentlicht. Bekannt wurde sie 2009 durch den viel beachteten Band mit Saarbrücker Kriegserinnerungen. Der war unter ihrer Federführung in Gemeinschaftsarbeit mit gleichaltrigen Saarbrückerinnen - alle Jahrgang 1931 - entstanden. tb

"Zigeunerwallfahrt" ist im "dvg-Digitalverlag Großrosseln" erschienen und im Buchhandel (10,50 Euro)und beim Verlag zu haben. Weiteres unter Mail hnsbngrt@aol.com oder Telefon (0 68 98) 44 11 48.