1. Saarland

Helfen, die Innenstadt weiter zu entwickeln

Helfen, die Innenstadt weiter zu entwickeln

St. Wendel. Ansprechpartner für die Geschäftsleute in der Stadt sein, bei der Weiterentwicklung der Brühlstraße mithelfen, die Wochen- und Sonntagsmärkte organisieren, Kundenwünsche erfassen und in die Stadtplanung miteinbringen, das sind einige Aufgaben, um die sich Maximilian Ries kümmert. Ries ist seit Anfang des Jahres der neue City-Manager der Stadt St. Wendel

St. Wendel. Ansprechpartner für die Geschäftsleute in der Stadt sein, bei der Weiterentwicklung der Brühlstraße mithelfen, die Wochen- und Sonntagsmärkte organisieren, Kundenwünsche erfassen und in die Stadtplanung miteinbringen, das sind einige Aufgaben, um die sich Maximilian Ries kümmert. Ries ist seit Anfang des Jahres der neue City-Manager der Stadt St. Wendel. Er ist im Amt für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung beschäftigt. Ries ist damit Nachfolger von Christian Halbig.Ries hat an der Technischen Universität Kaiserslautern Raum- und Umweltplanung studiert. Im Dezember vergangenen Jahres hat er dort sein Diplom gemacht.Der 26-Jährige stammt aus Kaiserslautern. In den ersten Monaten hat er sich in seine neue Aufgabe eingearbeitet. Er sagt: "City-Manager ist ein sehr kommunikativer Beruf. Er lebt von seinen Kontakten."Das erste größere Projekt, das er sich vorgenommen hat, ist die Weiterentwicklung der Wochen- und Sonntagsmärkte. Eine wichtige Aufgabe ist das Modellvorhaben "Wir sind Brühlstraße". Da gelte es in diesem Jahr, eine ganze Reihe von Projekten zeitnah zu verwirklichen.Die Stadt will in diesem Jahr mehr über die Kundenströme in der Innenstadt erfahren, mehr darüber, was die Gäste gut und schlecht finden, was sie sich wünschen. Deshalb organisiert Ries im Frühjahr ein groß angelegte Befragungsaktion, einen so genannten Kundenmonitor. Geplant ist auch eine Passantenzählung.Darüber hinaus will der City-Manager Kontakte mit den Geschäftsleuten aufbauen und pflegen. Wichtig ist ihm dabei die Zusammenarbeit mit der Aktionsgemeinschaft "In St. Wendel tut sich was". vf