1. Saarland

Heiß auf die Hallen-Saison

Heiß auf die Hallen-Saison

Merzig-Wadern. Acht Qualifikationsturniere zum Volksbanken-Hallenmasters werden im Kreis Merzig-Wadern in dieser Winterrunde ausgetragen, bei denen es neben den etlichen Punkten für das Mastersfinale auch einige Euro für die Mannschaftskassen zu gewinnen gibt. Traditionsgemäß ist der Haco-Cup (26. bis 28

Merzig-Wadern. Acht Qualifikationsturniere zum Volksbanken-Hallenmasters werden im Kreis Merzig-Wadern in dieser Winterrunde ausgetragen, bei denen es neben den etlichen Punkten für das Mastersfinale auch einige Euro für die Mannschaftskassen zu gewinnen gibt.

Traditionsgemäß ist der Haco-Cup (26. bis 28. Dezember) des TuS Wadern mit 24 Mannschaften, 70 Wertungspunkten und einem Preisgeld von 4200 Euro das Maß aller Turniere. Es ist das einzige auf Kunstrasen und mit Rundumbande. Die Oberligisten SC Idar Oberstein (Titelverteidiger), FK Pirmasens, SV Hasborn und SV Elversberg II sind wohl die großen Favoriten auf den Turniersieg, der immerhin 35 Wertungspunkte bringt und womit schon ein großer Schritt Richtung Masters gemacht ist. Ergänzt wird das hochkarätig besetzte Turnier von den Saarlandligisten SV Mettlach und VfB Theley sowie den Verbandsligisten SV Losheim, VfL Primstal und der Truppe des Veranstalters. Sechs Landesligisten und einige Mannschaften aus der Hochwaldregion sorgen für die lokale Brisanz.

Auftakt in Brotdorf

Auftakt des Budenzaubers ist beim FC Brotdorf am kommenden Wochenende (17. bis 19. Dezember). Dann geht es für 20 Mannschaften in der Seffersbachhalle um den mit rund 1800 Euro gefüllten CV-Sport Cup sowie um 40 Wertungspunkte. Die Verbandsligisten SG Schwemlingen/Tünsdorf/Ballern und SV Losheim sowie Landesligist SG Bachem/ Rimlingen werden neben Saarlandligist VfB Dillingen ganz oben auf dem Podest erwartet. Allerdings sollten sie sich vor Hallenschrecks wie der Elf des Veranstalters in Acht nehmen.

Eine Verschnaufpause für die Fußballanhänger lässt der SV Losheim gar nicht erst aufkommen. Kaum ist das Haco-Turnier abgepfiffen, geht es in der Dr.-Röder-Halle am 29. und 30. Dezember weiter. 24 Mannschaften wetteifern beim Mc-Donalds-Cup um 57 Masterspunkte. 2500 Euro Preisgelder warten auf die vier besten Teams. Zugpferde und Anwärter auf die ersten Plätze sind die Saarlandligisten 1. FC Reimsbach, SV Mettlach und der luxemburgische Erstligist CS Petange. Die Endrunde wird am 2. Januar ausgetragen.

Zu Beginn des neuen Jahres (7. bis 9. Januar 2011) lädt die SpVgg Merzig zum Erdgas-Cup in die Thiels-Park-Halle ein, wo um 47 Masterspunkte und knapp 2000 Euro Preisgelder gekämpft wird. Titelverteidiger ist Saarlandligist SG Perl/Besch, dem aber der SV Mettlach, SV Losheim und der SG Schwemlingen/Tünsdorf/Ballern auf die Pelle rücken wollen. Ansonsten sorgen die Mannschaften der unmittelbaren Region für Stimmung auf den Rängen. Mit dem 15. LBS-CUP des FC Wadrill hält die Hallenfußballkarawane vom 14. bis 16. Januar wieder in der Herbert-Klein-Halle in Wadern Einzug. 24 Mannschaften haben dem Landesligisten eine Zusage erteilt und werfen 53 Wertungspunkte in die Waagschale. Titelverteidiger ist der SV Limbach/Dorf, der im Vorjahr mit seinem Sieg die Teilnahme am Masters perfekt machen konnte. Diesmal sind der SV Hasborn, die SG Blaubach/Diedelkopf, SC Birkenfeld, die SG Noswendel/Wadern, der VfL Primstal und der SV Thalexweiler die unmittelbaren Konkurrenten um 1800 Euro Preisgelder.

FCR erstmals in Mettlach

Zeitgleich ist die Sporthalle in Mettlach Schauplatz des Villeroy & Boch-Turniers, das der SV Mettlach mit 16 Teams ausrichtet und bei dem es 2100 Euro zu gewinnen gibt. Die eigene Saarlandliga-Truppe, zugleich Titelverteidiger, führt das Feld der Favoriten an, in dem erstmals auch der 1. FC Reimsbach auf Punktejagd geht.

Letzte Möglichkeit, auf den Masters-Zug aufzuspringen, bieten die Hallen-Turniere vom 21. bis 23. Januar. Der SV Wahlen veranstaltet in der Dr. Röder-Halle seinen Ford-Hissler-Cup. Hier sorgt wiederum der luxemburgische Erstligist CS Petange zusammen mit dem AS Remerschen für internationales Flair. Die Saarlandligisten 1. FC Reimsbach und SV Mettlach zählen zu den Favoriten und streiten um 45 Masters-Punkte.

Das zeitgleich stattfindende Turnier des SV Morscholz in der Herbert-Klein-Halle in Wadern zählt zu den kleineren der Turnierserie mit 33 Punkten. Das Feld der 16 Mannschaften wird von Verbandsligisten SG Noswendel/Wadern und SV Losheim angeführt.