1. Saarland

Heimspiel für die Paralympioniken

Heimspiel für die Paralympioniken

Zum ersten Mal hat mit dem TV Püttlingen und der DJK Köllerbach eine saarländische Vereinsgemeinschaft die süddeutsche Meisterschaft im Behindertensport ausgerichtet – mit Erfolg.

Schon das Wetter hatte es gut gemeint. Inmitten all des Regens der vergangenen Tage hatte sich die Sonne den Samstag für ihr Erscheinen ausgesucht. Und so lag das Stadion Breitwies in Püttlingen zur süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaft im Behindertensport noch etwas schöner als sonst da. Und die 90 Teilnehmer strahlten mit der Sonne um die Wette. "Wir können zufrieden sein", sagte Evi Raubuch vom TV Püttlingen, die auch Landes- und Bundestrainerin ist. Und in den Funktionen war sie zufrieden mit den Leistungen der saarländischen Sportler: "Baschira Tahar hat über 100 Meter die Europameisterschafts-Norm erfüllt. Das ist ein Erfolg, auch wenn noch nicht klar ist, ob sie zur EM fährt. Und Claudia Nicoleitzik hat ihre Normen für die Weltmeisterschaft bestätigt."

Nicoleitzik zeigte sich erfreut über ihre Leistungen über 100 und 200 Meter. Über beide Distanzen war sie Zweite hinter ihrer Clubkollegin vom TV Püttlingen, Michaela Baus, geworden und hatte in der U20-Klasse den Titel geholt: "Ich fühle mich gut für die deutsche Meisterschaft im Juni und die Weltmeisterschaft im Juli." Nach der langen Wettkampfsaison im Vorjahr hatte sie sich im Herbst fünf Wochen Pause gegönnt. Jetzt steht die Leichtathletin, die bei den Paralympics 2008 in Peking Silber über 100 und 200 Meter gewann und 2012 in London Bronze über diese Strecken, wieder voll im Training für die großen Wettkämpfe 2013. In Püttlingen wurde sie zudem süddeutsche Meisterin im Weitsprung der Frauen und der U 20.

Auch für Stefan Strobel von der RSG Saar, Weltrekordler über 10 000 Meter im Rollstuhl, geht der Ernst der großen Wettkämpfe wieder los. Nachdem seine Klasse vor Jahren aus dem Programm gestrichen worden war, bereitet sich Strobel, der 2004 in Athen Silber im Marathon holte, nun auf die WM vor - auf den für ihn ungeliebten Strecken über 100 und 200 Meter: "Aber ich versuche, das Unmögliche irgendwie möglich zu machen." Für Strobel, der über 200 und 800 Meter den Titel holte, war es wie für Nicoleitzik in Püttlingen ein Ausflug weg von der großen Bühne. Nicoleitzik genoss die Veranstaltung ihres Heimatvereins, der als erster saarländischer eine solche Meisterschaft ausgerichtet hat: "Es freut mich vor allem, dass so viele Leute mitgeholfen haben." Auch wenn der TV Püttlingen, der die Meisterschaft gemeinsam mit der DJK Köllerbach organisiert hat, einer der erfolgreichsten Vereine im Saarland ist - eine solche Veranstaltung ist keine Selbstverständlichkeit. Die Erfahrung hat Mut gemacht, wie Raubuch erklärt: "Wir haben nur positive Rückmeldungen bekommen." Schließlich war selbst eine große Sportlergruppe aus Leverkusen angereist, um hier die WM-Normen zu erfüllen. Der TV Püttlingen hat zumindest alles getan, damit der Rahmen dafür gepasst hat. Auch wenn die Sonne morgens noch die Zeitnahme-Anlage in Mitleidenschaft gezogen hatte. Aber das hatten ihr dann auch alle irgendwie verziehen.